Vermummt

Nur milde minus 4 Grad. Aber zugleich seit heute morgen ein eisiger Wind. Er sorgt dafür, dass dieser Tag sich kalt anfühlt wie keiner der vorherigen, trotz des strahlenden Sonnenscheins. Also gut einpacken: Windstopperjacke, lange Unterhose unter der Tight, dicke Skihandschuhe, Buff mit Fleece, warme Mütze. Vermummt starte ich auf eine kleine Runde.

Um auf Betriebstemperatur zu kommen, laufe ich gleich ziemlich flüssig, kann so nach ein paar Minuten das Tuch vom Gesicht ziehen. Und dort, wo es windgeschützt ist, zerre ich mir im Laufen auch die dicken Handschuhe von den Fingern. Man kann sich scheinbar nur falsch anziehen bei diesen Bedingungen: Entweder man friert im Eiswind. Oder man fühlt sich dort wohl, aber es wird viel zu warm, sobald man im Schutz läuft.

Egal! Ich genieße die klare Luft, staune über die dicke Eisschicht am Bachufer und trinke literweise Himmelblau, um für die kommenden graueren und anstrengenderen Tage aufzutanken. So langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass sich mein Leben verändern wird. Wie gut, dass dabei doch vieles bleibt, wie es ist.

Advertisements

14 Gedanken zu “Vermummt

  1. Was lese ich da ? “
    Skihandschuhe ?
    Aha !!
    Und haben sie sich bewährt ?
    Ansonsten erkennt uns keiner derzeit, weder dich, noch mich, wer weiß, wozu das nun wieder gut ist ?

    Der Wind kann ganz schön eisig sein in diesen Tagen, gut dass wir diese Art von Schutz haben können/dürfen, früher musste ein Schal herhalten !

    Veränderungen im Leben – sehr gut –

    Nothing is permanent except change !!

    Ich liebe Veränderungen, und ich wünsche, sie mögen dir richtig gut tun ! 😎

    Gefällt mir

    • Die Skihandschuhe? Hervorragend!!! Den Tipp habe ich von einer sehr lieben und sehr erfahrenen Laufkollegin, die an der Ostsee oft unser noch eisigeren Bedingungen läuft – du kennst sie vermutlich! 😉
      Nothing is permanent … ich bin ja eher ein „Schisser“, was Veränderungen angeht, aber in diesem Fall … wat mutt dat mutt! 😎

      Gefällt mir

    • Die Idee ist wirklich gut, sie stammt allerdings nicht von mir (siehe oben).
      Du Ärmster könntest allerdings so langsam mal gesund werden – es wird schließlich milder! 😉

      Gefällt mir

  2. Ja, liebe Anne, so ging es mir die ganzen letzten Läufe auch: Frieren trotz dicker Vermummung gegen den eisigen Ostwind, schwitzen wegen der dicken Vermummung mit dem Wind im Rücken.

    Das Wetter soll sich ja nun ändern, hoffentlich sehnen wir uns den klaren Frost nicht noch wieder zurück.

    Dein Leben verändert sich? Ich wünsche Dir, dass es eine positive Veränderung ist.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ehrlich, lieber Volker, auch wenn es gestern nicht immer komfortabel war: Lieber so ein Wetter als nassekalte Matsche überall und Tiefgrau am Himmel. Heute ist es noch einmal herrlich, ich war gerade wieder unterwegs, um den vielleicht letzten schönen Wintertag für dieses Jahr auszunutzen. Ja, es tut sich was … gelegentlich werde ich mal genauer. 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    Willkommen im Club der Vermummten. Schön geschildert, das Problem mit dem „zu heiss“ vs. „sofort frieren“, ich kämpfe seit 2 Wochen mit diesem Phänomen. Nichts desto Trotz hast du es sogar geschafft, ein schönes Bild zu machen. Ich nehme all die Eindrücke beim Laufen jeweils ganz egoistisch nur für mich alleine im Kopf auf (um sie dann wieder zu vergessen….).
    Alles, alles Gute auch für deine Veränderung. Manchmal muss das einfach sein. Du schaffst das. Alles Liebe, Marianne

    Gefällt mir

    • Ich glaube, dieses Problem kennt jede/r, die/der laufend unterwegs ist. Sich wochenlang damit rumschlagen zu müssen, ist natürlich hart!
      Die Fotografiererei ist natürlich auch dafür da, euch teilhaben zu lassen – aber genauso wie die Berichte sind die Bilder teils auch aus ganz egoistischne Motiven angefertigt. Ich schaue nämlich durchaus gern zurück auf den einen oder anderen Lauf! 😉
      Danke für deine guten Wünsche, liebe Marianne! Chancen sind dazu da, genutzt zu werden – ohne Erfolgsgarantie, aber voller Hoffnung! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Eisiger Wind kann richtig fies sein, da würde ich mich auch so vermummen. Auf Skihandschuhe wäre ich allerdings nicht gekommen. Du hast ja keinen Fernseher, denn die Frauen im Biathlon haben sich zur Zeit das Gesicht mit Tape abgeklebt. In poppigen Farben, Magdalena Neuner beispielsweise in rosa, sieht lustig aus und scheint wohl gegen die Kälte zu helfen.
    Wir haben immer noch zweistellige Minusbereiche und daher verlegte ich mein Laufprogramm auf zwei Langlaufskier. Schließlich stand in der Zeitung (der Verfasser war übrigens ein Sportarzt einer Uni) nur etwas von Joggen 😉
    Nächste Woche soll es auch bei uns besser werden.
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Die Bilder von den getapten Skilangläufern und Biathleten hab ich auch schon mal in der Zeitung gesehen … es sähe ja schon etwas „affig“ aus, wenn frau als Hobbysportlerin so losziehen würde. Und Margitta warnte mich, das Abziehen der Tapes nach dem Lauf sei wohl recht schmerzhaft. Jetzt brauch ich erst einmal eh keinen Schutz mehr, es ist schon deutlich milder! Und bei euch wird es bestimmt auch bald besser – ich wünsche es dir! Bis dahin ist das Langlaufen ja eine angenehme Alternative! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Am Samstag war Vermummung Pflicht! Und lieber bei Rückenwind etwas schwitzen, als bei Gegenwind zur Eissäule erstarren 😉
    Die Zeit der Vermummung ist wohl jetzt vorbei. Hoffentlich bleiben die Laufbedingungen in den kommenden Tagen erträglich.
    Für die Veränderungen drücke ich die Daumen!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s