Aprilwetter

Dreikönig ist in Rheinland-Pfalz kein gesetzlicher Feiertag. Stört mich nicht – ich hab schließlich noch Urlaub. Und den freien Tag erkläre ich kurzerhand zum Feiertag und feiere ihn mit einem kleinen Hügelläufchen am Petrisberg. Mitten durch einen Aprilwettermix aus Sonnenschein und intensiven Sprühregenschauern mit kaltem Wind. Durch den Matsch, über grasbewachsene Wege und den Schlamm, den der Regen der letzten Tage auf die Straßen gespült hat. Schöne Ausblicke von hie und da belohnen für die erkraxelten Höhenmeterchen – seht selbst!

Den Versuch, die violetten Schuhe umzufärben, gebe ich auf, als ich feststellen muss, dass das Wasser von unten (!) durch die Sohle kommt. Der Blade Light Run ist dann wohl doch nur ein Schuh für Asphalt und trockenes Wetter! 😉 Trotzdem fühlt er sich sehr gut an und ich mag ihn nicht mehr missen!

Advertisements

12 Gedanken zu “Aprilwetter

  1. Unser schönstes Laufrevier! Ich wäre heute auch gerne tagsüber dort unterwegs gewesen. Bei all diesen Fotos hält es mich kaum auf dem Stuhl. Aber leider muss ich noch bis mindestens 19 Uhr am Schreibtisch sitzen 😕

    Schönes Wochenende!

    Rainer 😀

    Gefällt mir

    • @Rainer: Am Petrisberg ist es herrlich – dazu noch das Wetter, das machte richtiggehend übermütig! Ich drück die Daumen, dass du es morgen auch schön hast bei deinem langen Lauf mit dem Lauftreff!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne, sieht ganz schön hüglig aus dein Revier, das du dir heute am Nicht-Feiertag in Rheinland-Pfalz, vorgenommen hattest. Der Himmel genau wie bei uns, die Temperaturen sicherlich auch, da hätten wir ja auch hier gemeinsam einen Spaziergang machen können, ach ja, du musst unbedingt mal in dieser Jahreszeit an die See kommen, du wirst es so lieben, dass du Trier für immer den Rücken kehren wirst, wenn du hier – wir haben auch gute Arbeitsplätze – eine Arbeit gefunden hast ! 😉

    Genieße deine freien Stunden, bald ist es vorbei, der Alltag beginnt

    Hustende Grüße 😎

    Gefällt mir

    • @Margitta: Hügelig ja, aber das hat was Spielerisches, weil es immer wieder hoch und runter mit flachen Abschnitten geht. Anstrengend, aber nicht wirklich hart.
      Angesichts deiner Bilder und des Films bin ich auch sicher: Ich MUSS mal zu dieser Jahreszeit an die Ostsee. Aber jetzt ist erst einmal bis Anfang März Vorlesungs- und Prüfungszeit. Danach … 8) Wenn ich eine brauchbare und vor allem halbwegs kündigungssichere Stelle in Rostock, Greifswald etc. bekäme, würde ich vermutlich sogar meine mühe- und liebevoll renovierte Koboldhöhe dafür aufgeben. Aber das ist leider nicht so einfach …

      Danke für die guten Wünsche – morgen geht’s wohl nochmal ins Saarland zu einer kleinen Flucht aus dem Alltag, wenn das Wetter nicht ZU garstig ist: http://www.voelklinger-huette.org/

      Nochmals beste Genesungswünsche – ich durfte zum Glück schon lesen, dass die See dich heute wieder hatte! 8)
      Anne

      Gefällt mir

  3. Schöne Bilder hast du von dener Runde mitgebracht 😎 . Aber mußt du mir unbedingt zeigen, was ich für ein tolles Laufwetter verpaßt habe? Hoffentlich ist es morgen noch genau so gut.

    Genieße deinen Resturlaub 🙂 .

    Gefällt mir

    • @Ralph: Verzeihung!!! Für morgen drücke ich dir (wie auch Rainer) ganz fest die Daumen! Auch ich bräuchte eigentlich Radwetter für meine Saarlandtour … naja, mal sehen, vielleicht wird es ja doch etwas!

      Danke und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Trotz Sonne sehen die lieblichen Weinberge um diese Jahreszeit doch arg grau aus.
    Aber Sonne tat mal wieder gut, ich bin auch bei Sonne gelaufen heute.

    Ach liebe Anne, wenn Margitta Dich auch an die Ostsee locken will, bleib der Region zumindest solange treu bis Rainer`s Blog wieder läuft. Sonst sieht man ja garnichts mehr aus der Ecke 😉

    Gefällt mir

    • @Volker: Kahle Weinberge haben leider immer was Tristes – um Trier herum geht es noch, weil die Landschaft durch Wiesen etc. unterbrochen wird – weiter moselabwärts möchte man im Winter am liebsten die
      Augen zumachen, weil außer Stöcken und Schiefergestein nichts zu sehen ist. 😦

      Was die Bilder aus der Region angeht: Keine Sorge! Ich traue der „Volksfreund“-Webredaktion durchaus zu, dass einen neuen Webserver schneller aufsetzt als ich einen Job an der Ostsee finde! 😆

      Gefällt mir

  5. Und wieder hast du schöne Fotos gemacht, von Dingen, die ich (leider) beim Laufen manchmal schon gar nicht mehr registriere. Bekannte Laufstrecke heißt doch häufig HIndernisscanner an, Hirn aus und vor sich hin träumen.
    Viel Spaß bei Asterix und Co. ich glaube, da müssen wir im Frühjahr mit den Kindern auch noch hin.
    Birthe

    Gefällt mir

    • @Birthe: Neben der Bekanntheit der Strecke kommt bei dir noch das hohe Tempo hinzu, das die Wahrnehmung einschränkt. Wenigstens einen Vorteil muss mein Rumgeschnecke doch haben! 😎

      Die Ausstellung fand ich wirklich lohnend – zu sehen sind Auszüge aus sämtlichen Asterix-Bänden, d.h. Original-Skizzen und kolorierte Zeichnungen, dazu Erläuterungen zu historischen und aktuellen Bezügen der Bände, keltische Fundstücke aus dem Saarland, Repliken von Objekten, Kleidungsstücken, Waffen, Rüstungen etc. aus keltischer und römischer Zeit. Nett ist auch eine kleine Sitzecke mit vielen Asterix-Bänden zum Schmökern. Und wenn du selbst in Ruhe die Ausstellungsstücke angucken willst: Die Kinder kannst du in einem kleinen Kino „parken“, dort laufen während der gesamten Öffnungszeit die Verfilmungen der Comics! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Oha, na bei Dir kann man ja auch mächtig ins Schnaufen kommen. Da ist mein Illertal ja geradezu harmlos. Aber so schöne Bilder hast Du wieder gemacht, danke! Wo muss ich mir denn da die Mosel denken?
    Außerdem gab es wohl vergangenes Jahr wirklich zu viele Äpfel. Schade darum, hoffentlich freuen sich die Tiere wenigstens daran. Hast Du Miracolix gespielt und einen Mistelzweig geholt? 😉

    Die Ausstellung in der Völklinger Hütte würde mich auch interessieren. Ich liebe Ausstellungen über Geschichte und mag Asterix und Obelix sehr. Wünsche Dir viel Spaß! 🙂

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Die Anstiege sind zwar steil, aber zum Glück nur jeweils sehr kurz. Daher sind sie zwar anstrengend, aber man hat jeweils schnell wieder Gelegenheit, sich zu erholen. Die Mosel fließt etwa dort, wo man auf den Stadtpanorama-Bildern die roten Felsen sieht.
      Die Misteln habe ich dieses Mal hängen gelassen. Aber geholt habe ich mir schon häufiger welche, in der Weihnachtszeit natürlich!
      Die Ausstellung war wirklich nett anzuschauen. Schade, dass es so regnerisch und zugig war; den Gang durch die (ausgesprochen beeindruckende!) Hütte selbst habe ich daher dieses Mal nicht gemacht (Teile waren wegen des Wetters eh gesperrt).

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s