Gewinner

Egal, ob Lotto, Tombola oder Preisausschreiben: Ich gewinne NIE was! Nur mit dieser unumstößlichen Gewissheit im Hinterkopf konnte ich es wagen, mich an der Verlosung von Startplätzen für den hiesigen Silvesterlauf zu beteiligen, die vom Trierischen Volksfreund veranstaltet wurde.

Und dann? Dann ließ eine Mail, die mich vorgestern erreichte, meine felsenfeste Überzeugung zerbröseln wie einen mürben Weihnachtskeks: „Sehr geehrte Frau xxx, Sie haben online bei unserer Verlosung für den Silvesterlauf teilgenommen und einen Preis gewonnen: Das Superpaket mit einem Startplatz für den Silvesterlauf, einem Silvesterlauf-T-Shirt und einem Eventbook.“ Das kann nicht sein! Da muss rainer, äääh einer was dran gedreht haben. I’m a loser, baby! Ich gewinne NIE was! 😉

Eigentlich wollte ich beim Silvesterlauf winkend am Straßenrand stehen. Aber man soll ja immer flexibel, offen und bereit für Neues sein – auch bereit für neue Erkenntnisse über sich selbst und die Rolle, die einem das Schicksal im Spiel des Lebens zugedacht hat. Also werde ich natürlich mitlaufen. Zügig, nicht „volle Pulle“. Es kann mir ja keiner vorschreiben, wie schnell. Nur wie weit. 5 Kilometer sollten kein Problem darstellen. Allein die Vorstellung, möglicherweise zweimal überrundet zu werden, ist mir nicht sonderlich angenehm. Aber wenn’s denn so käme – was soll’s?! I’m a winner, baby! Ich freu mich auf den Lauf! 8)
 
Und laufe bis dahin entspannt weiter. Gestern gegen das kräftige Gebläse auf dem Petrisberg, mit dem das heutige Weltuntergangswetter herangetrieben wurde. Milde und trockene 8 Grad, den Wind im Gesicht – längst kein Seewind, längst kein Härtetest wie bei Volkers letzter Heldentat. Aber eine kleine Herausforderung und ein Heidenspaß. Und was soll ich sagen? Laufen ohne Garminchen ist möglich! Und keinesfalls sinnlos! 😉

Advertisements

22 Gedanken zu “Gewinner

  1. Hallo Anne,

    ich glaube langsam auch an eine Rainer’sche Verschwörung, denn rate mal wen auch noch einen Startplatz beim SIlvesterlauf gewonnen hat.
    MEINEREINER!!
    Also irgendwie schon sehr merkwürdig!?!
    Jetzt muss ich nur noch ein Terminproblem lösen oder ich versuche jemand anderen mit meinem Startplatz glücklich zu machen.
    Geniesse den Lauf, egal ob und wie oft du überrundet wirst, es wird für diesese JAhr zum Letzten Mal sein 😉

    VG
    Dirk

    Gefällt mir

    • @Dirk: Ich hab mich entschieden, keine „Verschwörungstheorien“ zu entwickeln, sondern an mein Glück zu glauben … „So sehn Sieger aus, schaaalalalala!“. Und genießen werde ich … ich muss mich nur noch an den Gedanken gewöhnen, an Stelle eines gemütlichen, einsamen Neujahrszwanzigers unter den Augen von 10.000 Leuten wie eine Bekloppte im Kreis rumzuwetzen udn mich mit Konfetti bewerfen zu lassen! Das wird richtig g**l! 8) Und natürlich wirst du dein Terminproblem lösen! 🙂

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne, ich gratuliere Dir zu der gewonnenen Herausforderung! Du wirst für den Lauf schon den richtigen Umgang finden und darfst mal wieder Wettlauf-Atmosphäre schnuppern 🙂 Ich freue mich für Dich!

    Heldentat? Ich? Wegen 10 km Laufen? Heute nacht wäre es eine Heldentat gewesen, da hatten wir wirkliches Unwetter mit Orkanböen und extremen Hagel. Eines unserer Dachfenster hat dabei kaptuliert und wegen durch Hagel und Blätter verstopfter Ablaufrinne hat es kräftig in unserer Wohnzimmer geleckt.

    Liebe Grüße aus dem nachwievor stürmischen Oldenburg
    Volker

    Gefällt mir

    • @Volker: Danke dir! Ja, ich bin zuversichtlich, dass ich die Geschichte mit dem nötigen Schwung, aber nicht übertrieben ehrgeizig angehen werde!

      Heute nacht zu laufen, wäre keine Heldentat, sondern bescheuert gewesen – wer will schon zerbeult und mit vom Hagel zertrümmerter Brille heimkommen! 😆 Ich hoffe, die Feuchteschäden sind nicht zu schlimm … 😦

      Liebe Grüße – hier verziehen sich Wind und Regen gerade und machen einem blaugrau gestreiften Himmel Platz
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne, erst einmal Glückwunsch zu diesem Gewinn, das Schicksal hat hier mit gespielt, der Rainer vielleicht auch ! 😉

    Wie auch immer, es juckt in deinen Füßen, es war nur eine Frage der Zeit, bis du am Start irgendeines Laufes stehen würdest.

    Dass dieser Preis nicht ungelegen kommt und du vielleicht sowieso auch mit selbst bezahltem Startgeld an diesem Silvester-Lauf teilgenommen hättest, las ich irgendwo, irgendwann, dass du gerne wüsstest, wie schnell du noch könntest, es juckt in den Beinen – ich freue mich für dich – und ich bin sicher, es wird ein tolles, sehr befriedigendes Erlebnis für dich werden – immer schade, dass wir so weit auseinander wohnen, ich würde gerne im Ziel stehen und dich in die Arme nehmen – eine glückliche Läuferin ! 8)

    Gefällt mir

    • @Margitta: Auch dir ein Dankeschön, liebe Margitta! Ich glaube an das Schicksal und nicht an „niedrigere Mächte“, das baut mich auf … Bezahlt hätte ich für den Lauf nicht, das war mir seit ein paar Wochen klar, ich hatte mich darauf eingestellt, entweder am Silvester- oder am Neujahrsmorgen einen schönen langen Lauf allein zu machen und den Silvesterlauf als Zuschauerin mitzuerleben. Aber nun … 8)
      „Volle Pulle“ kann ich mir gerade nicht vorstellen, aber wer weiß … wenn sich das Jucken in den Beinen doch verstärken sollte … 😉 Auf jeden Fall hätte ich mich riiiiesig gefreut, eure Anfeuerungen vom Straßenrand zu vernehmen und im Ziel von dir strahlend und mit einer dicken Umarmung begrüßt zu werden. Falls sich der Weg wider Erwarten verkürzen sollte: Kuschelige Bettchen sind da und werden für euch wunderbar frisch und wohlriechend bezogen – und eine Riesenschüssel Salat, Obstberge und andere Leckereien stehen eh parat! 8)

      Gefällt mir

  4. Gratulation auch von mir 🙂 ! Die fünf Runden durch die Trierer Innenstadt wirst du genießen können. Bei den Frauen geht es ja nicht so gedrängt zu wie bei den Männern. Und ich glaube nicht, daß du zweimal überrundet wirst.

    Du hast dich gestern also auch durchpusten lassen 8) . Endlich wieder mal was los in der Natur.
    Ja, laufen ohne Garminchen ist möglich. Aber nicht auf Dauer 😉
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Ralph: Danke auch dir! Ja, bei den Frauen ist zum Glück weniger Betrieb … mit der zweiten Überrundung wird’s aber sehr knapp. Bist du auch dabei? 8)

      Die Garminchenlose Zeit wird hoffentlich bald ein Ende haben! Heute müsste mein Päckchen beim Service eintreffen, so dass ich hoffe, Anfang nächster Woche meinerseits von dort Post zu bekommen.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Ist ja witzig – wollen wir tauschen? 😀

    In meinem Laufkurs ist die Anmeldegebühr für unseren Silvesterlauf in Kempten enthalten. Theoretisch könnte ich dort also auch umsonst starten. Theoretisch deshalb, weil ich natürlich noch nie an so etwas teilgenommen habe, vor Wettkämpfen in meiner Schulzeit (also vor Lichtjahren) schon immer ganz ganz schrecklich aufgeregt war, die Strecke über 10 km!! geht und die Langsamsten mit 1 Std. 10 Min. (also das, was auch so in etwa meine 10er Zeit ist) ins Ziel kommen. Die anderen Mädels meiner Grupe haben alle schon Wettkampferfahrung, bis hin zum Halbmarathon, die einzige Anfängerin bin also ich. Ich bin also noch völlig hin- und hergerissen, zwischen „wär-ja-schon-nett-und-ist-ja-nur-Spaß“ und „oh-mein-Gott-ich-werde-die-gute-Zeit-meiner-Laufgruppe-ruinieren-oder-gar-nicht-ins-Ziel-kommen“. Ich weiß also noch nicht, was ich tun werde, freue mich aber schon jetzt auf Deinen Laufbericht 🙂

    Achja noch etwas: Tztztz – die älteste Stadt Deutschlands ist natürlich Kempten und nicht wie auf Deinem Link behauptet Trier ;-);-)

    LG Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Tauschen? Nöööö, ehrlich gesagt bin ich sehr zufrieden mit Trier und und lediglich 5 km! Und du wirst in Kempten starten. Wenn du im Training 10 km in 70 Minuten rennst, kannst du es im Wettkampf deutlich schneller und wirst bei weitem nicht letzte, das garantiere ich dir. Und selbst wenn: Letzte sein ist nicht schlimm. Vermeiden ist viel schlimmer! Das beste Mittel gegen Ängste ist es, sich ihnen zu stellen und sie so „auszuhungern“. Trau dich!!! Und da ihr ja nicht händchenhaltend durch die Gegend rennt, ist doch auch nicht wichtig, wie schnell die anderen aus deiner Laufgruppe sind. Wenn ich mich recht erinnere, war das ein Anfängerkurs!? Also: Hab Mut! 8)

      Mir ist es gar nicht so wichtig, welche Stadt die älteste ist … aber neugierhalber: Was spricht für Kempten???

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Mal kucken ob ich mutig bin. Sobald bei mir Mut mit Menschenansammlungen und „beobachtet werden“ zusammenhängt bin ich normalerweise alles andere als mutig. Und die Lauftrainerin will in der Gruppe laufen. Bei 5 km würde ich weniger überlegen, aber 10 km sind für mich schon viel. Und ja, das war ein Anfängerkurs (von 5 auf 10 km), nur dass die anderen schon seit Jahren laufen.

    Ich glaube (hoffe) Du hast an meinem 😉 erkannt, dass es mir auch nicht wichtig ist, welche die älteste Stadt Deutschlands ist. Und dieses „Gerangel“ zwischen Trier und Kempten gibt es ja schon seit vielen Jahren. Für Kempten sprechen 2 Jahre früher. Trier kann dafür beweisen schon Stadt und nicht nur Siedlung gewesen zu sein. Auf jeden Fall sind beides bestimmt sehr schöne Städte.

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Ich würde das Thema in der Gruppe ganz offen ansprechen, damit ihr eine Lösung finden könnte. Denkbar wäre z.B.: Ihr geht zusammen an den Start und teilt euch dann doch nach Geschwindigkeit auf, so dass jede ihr eigenes Tempo läuft (das finde ich eh sinnvoller, ich könnte gar nicht in der Gruppe einen Wettkampf laufen, zumindest dann nicht, wenn ich auf eine schnelle Zeit aus bin – da muss ich mein Tempo laufen dürfen, ohne Rücksicht auf andere). Oder das Tempo orientiert sich an der langsamnsten Läuferin der Gruppe, wenn alle einverstanden sind. Oder (ihr habt ja zwei Trainnerinnen): Eine Trainerin läuft mir den / der Langsameren, die andere mit den(der Schnellen. Warum sollst du dir das Erlebnis „Silvesterlauf“ (und das Erreichen des Kursziels „Von 5 auf 10“) entgehen lassen, nur weil andere eigentlich zu schnell und zu erfahren für den Kurs sind, in dem sie sich angemeldet haben? Nein, ich finde, das müssen die Trainerinnen so mit euch regeln, dass für dich nicht das Gefühl entsteht, für die anderen ein Klotz am Bein zu sein!!!
      Und ja, Trier und Kempten (unbekannterweise) sind bestimmt beide schön – unabhängig von den paar Jährchen, um die man sich streitet! 😆

      Gefällt mir

  7. Holla, da muss ich doch etwas richtigstellen: Ich gönne Anne und Dirk und allen anderen Gewinnern der Startplätze für den Silvesterlauf ihr Glück. Aber ich habe nicht Glücksfee gespielt. Oder hätte ich euch in dem Glauben lassen sollen? Nein, auf keinen Fall. Als würde ich an Gewinnspielen etwas drehen ❓ Niemals ❗

    Also Anne: Du bist eine echte Gewinnerin! Weil Männlein und Weiblein getrennt laufen, werden wir das nicht gemeinsam genießen können. Und Dirk – herzlichen Glückwunsch – ist für mich einen Tick zu schnell. Aber vielleicht sehen wir uns ja davor oder danach. Und dann stoßen wir auf ein tolles altes und ein noch besseres neues Laufjahr an.

    Liebe Grüße
    Rainer, der nun auch noch eine Verschwörungstheorie an den Hacken hat 😉

    Gefällt mir

    • @Rainer: Nach anfänglichen leichten Zweifeln (weil ich eben NIE was gewinne) bist du längst über jeglichen Verdacht erhaben!!! 8) Ich freu mich einfach über den Wink des Schicksals, der mich quasi zu meinem Glück zwingt … ich wäre sonst ganz sicher so bald keinen „Wettkampf“ gelaufen. 8)
      Ob das mit dem Anstoßen nach dem Lauf klappt? Ich hoffe doch! Voraussetzung: Ihr beiden (Dirk und du) beeilt euch ein bisschen … ich habe abends Gäste, und so gern ich mit euch feiere, so ungern lasse ich meinen Besuch hungrig vor der Tür stehen! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  8. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei dem Silvesterlauf. Da sollte dann der Rutsch ins neue Jahr erst recht gut gelingen. 5 Kilometer, dass ist doch nur ein Gang um die Ecke, da wird es keine Schwierigkeiten geben.

    Jetzt erst einmal ein schönes Adventswochenende. 🙂

    Freundliche Grüße
    Bernd

    Gefällt mir

    • @Bernd: Dankeschön, lieber Bernd! Ja, 5 km sollten problemlos machbar sein. Aber vorher noch 2 Kerzen am Adventskranz anzünden und Weihnachten feiern! 8)

      Auch dir ein schönes Wochenende – liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  9. „Dinge gibt’s, die gibt’s nicht. Dachte ich.“
    So begann vor geraumer Zeit mein erster Kommentar in Deinem Blog. Doch weshalb sollte allein mir ein Erkenntnisgewinn und eine neue Perspektive hinsichtlich dessen vorbehalten sein, was das Schicksal so bereithält? Ist ja partout nicht einzusehen! Du jetzt also auch…

    Siehste – geht doch! Na bitte! Und: Herzliche Glückwünsche! Hach, das gönne ich Dir von ganzem Herzen, nach so einem sehr durchwachsenen Laufjahr, dessen Etappen sich bisweilen nahe am Abgrund der Verzweiflung bewegten. Das macht so einen Gewinn noch schöner, noch passender. Und so wünsche ich Dir schon jetzt einen runden, fröhlichen Lauf aus diesem besonderen Laufjahr hinaus in ein gutes, verletzungsfreies Laufjahr 2012!

    Und für eine würdige Begrüßung im Ziel bin ich jederzeit zu haben!

    Es freut sich mit Dir

    Peter

    Gefällt mir

    • @Peter: Dankeschön für die lieben Wünsche! Das Leben wäre langweilig, wenn alles gleich und/oder vorhersagbar bliebe! Jetzt erst einmal verletzungfrei bis Silvester weiterlaufen – und dann sehen wir mal, was 2012 so bringt!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  10. Lieben Dank für Deine Worte. Du hast recht, es wäre besser dies kommenden Dienstag anzusprechen. Du „durchschaust“ mich eh ziemlich gut finde ich 😉 hast Du beruflich etwas mit Psychologie zu tun?
    Aber egal ob ich diesen Silvesterlauf mache oder nicht, ob ich als Allerletzte oder nur im hinteren Feld ankomme: Ich werde auf jeden Fall weiterhin laufen, weil es einfach so viel Spaß macht!

    Heute morgen habe ich eh schon eine positive Entdeckung gemacht. Ich bekomme Oberschenkel! Nicht, dass ich nicht schon vorher welche gehabt hätte 😉 aber man beginnt die Muskeln zu sehen. Habe ich mich diese Woche schon gewundert, dass die neu gewaschene Jeans am Allerwertesten locker passt, sprach die Waage „ein Gewicht wie immer“. Ist mein Hintern Richtung Oberschenkel gerutscht? Wie g..l ist das denn? 😀

    Dein altes Garminchen ist schon weg? Weisst Du noch, als Du über seine „Alleingänge“ im Januar berichtet hast? Hast Du eineGedenkminute eingelegt (hätte ich Kindskopf wahrscheinlich getan)?
    Und heute geht es mir wie Volker, ich bin froh, dass lauffreier Tag ist. Das Wetter ist gruselig. Dafür gibt es noch ein wenig Gymnastik.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Pssssst …. 😉

      Laufen, weil es Spaß macht – das ist der beste Grund, den du haben kannst! Alles andere (auch die Änderungen der Figur) sind nur die positiven Nebenwirkungen!! 😆

      Ja, das alte Garminchen ist vermutlich schon in der Tonne mit dem Elektroschrott. Eine Gedenkminute hat es nicht bekommen, obwohl es die eigentlich verdient hätte. In unserer Wegwerfgesellschaft ist ja eine Gebrauchsdauer von 5 1/2 Jahren für ein Elektrospielzeug fast schon eine kleine Sensation! 😉

      Gymnastik steht heute auf meinem Programm … aber erst nach der Schreibtischarbeit.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s