Locker machen

Acht Stunden Bahnfahrt an einem Tag sind keine reine Freude. Gestern vier Stunden hin – eine Stunde Stadt anschauen – anderthalb Stunden Konversation – anderthalb Stunden Vortrag mit Diskussion halten – 55 Minuten auf dem Bahnhof rumsitzen, weil das Taxi im Stau stecken blieb – 4 Stunden zurück.

Das alles mit einer beginnenden Erkältung im Körper, der ich durch homöopathische Tabletten beizukommen versuche. Und durch ein lockeres Läufchen in der Herbstsonne, das auch die müden Knochen wieder munter macht nach der gestrigen Sitzerei. Wie klug von mir, heute frei genommen zu haben! 8)

So kann ich eine kleine Runde durch die Gärten, den Schönstattpark und an den Mattheiser Weihern drehen, den Viren einen kräftigen Sauerstoffschock verpassen und mich obendrein noch an Farben und Gerüchen des Herbstes erfreuen … auch wenn die letztgenannten leicht modrig ausfallen, weil am oberen Weiher für Uferbefestigungsarbeiten ein Teil des Wassers abgelassen wurde und der Schlamm jetzt vor sich hin müffelt. Na gut – es ist eben nichts vollkommen! 😉

Advertisements

14 Gedanken zu “Locker machen

  1. Hallo Anne,

    ich war heute früh auch an den Mattheiser Weihern und habe gerade in einem Blogeintrag bedauert, dass ich die herbstliche Natur dort nicht bei Helligkeit bzw. Sonne bewundern durfte. Jetzt sehe ich, dass du mir genau das bietest. Prima! Danke 😀

    Dir gute Besserung! Du wirst die Erkältung schon niederringen. Ich hoffe, Dein Vortrag war trotz der langen An- und Abreise ein Erfolg!

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

    • @Rainer: Gern geschehen! Die Farben dort an den Weihern sind momentan wirklich wunderschön – wenn sie in der Sonne leuchten, natürlich um so mehr.
      Doch, der Vortrag lief ganz gut. Das Auditorium war kein unkompliziertes, aber das wusste ich vorher – ich glaube, es ist mir gelungen, mich gut darauf einzustellen. 8)

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Nach solch einem Tag tut ein Läufchen doppelt gut. Und dann hattest du noch den Luxus, einen freien Tag zum Laufen bei Tageslicht 8) nutzen zu können.
    Schöne Bilder hast du mitgebracht 🙂 !
    Gute Besserung! Ich drücke die Daumen, daß du den Kampf gegen die Erkältung gewinnst.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Ralph: Ja, du als erfahrener Pendler kannst gut nachempfinden, wie man sich nach so einem Tag fühlt … ich erinnere mich an deine Frankfurt-Exkursionen! Da konnte ich den Lauf am nächsten Tag wirklich gut brauchen.

      Die Erkältung weiß noch nicht recht, ob sie augeben soll oder nicht. Ich hoffe, es stärkt sie nicht, dass ich heute schon wieder gut 6 Stunden im Zug sitze …

      Danke und lG
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ich liebe diese Herbstfarben, überhaupt ist der Herbst eine wunderbare Jahreszeit.

    Und was selten verstanden wird, ich fahre gerne Zug und das obwohl ich als langjährige Wochenendpendlerin auch genügend Kummer gewohnt war. Aber so gemütlich am Fenster sitzen und die vorbeirauschende Landschaft und Städte zu geniessen, hat was. Jedenfalls für mich. Außerdem habe ich schon wirklich nette und interessante Bekanntschaften gemacht. 🙂

    Dir liebe Anne wünsche ich natürlich auch eine gute Besserung! Mir ist immer lieber die Erkältung kommt einmal richtig raus und dann ist Ruhe, als dass sie ewig im Hintergrund rumort.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Eigentlich fahre ich auch nicht so ungern. Aber zweimal vier Stunden, eine Erkältung in den Knochen und dann erst um Mitternacht heimkommen, das taugt nichts! So richtig kommt die Erkältung nicht raus, dieses 1/4-Angekränkeltsein taugt auch nichts.

      Liebe Grüße, ebenfalls ein schönes Wochenende
      Anne

      Gefällt mir

  4. Es gibt so Tage, die braucht man in dieser Form nicht… Schön das Du tags drauf mit einem Läufchen wieder alles gut machen konntest. Gute Besserung für Deine Erkältung.

    Gruß vom ebenfalls erkälteten und durch einen leichten Hörsturz gehandicapten Volker

    Gefällt mir

  5. Auja, laufen im Herbst ist wunderschön. Wenn die Sonne scheint und den Rücken wärmt, die Farben im Wald und auf den Feldern leuchten, die leichten Nebel in den Tälern hängen …
    Aber bitte keine nass-kalte Wetterlage ohne Sonne. Leider fängt jetzt aber auch die dunkle Zeit an, früh auf Arbeit fahren – dunkel, abends heimkommen – dunkel. Zum Licht tanken bleibt da nur das Wochenende.
    Viele Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • @Tati: Am Wochenende tanken wir um so intensiver. Auch wenn sich die Sonne heute gut versteckt hat – Farben sind noch reichlich da. 8)

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

    • Hallo Anja,

      schön dich hier zu lesen – herzlich willkommen!
      Ja, der Herbst ist für uns LäuferInnen wirklich eine tolle Jahreszeit!

      Liebe Grüße und vielen Dank für die Besserungswünsche
      Anne

      Gefällt mir

  6. Mensch Anne Du hast aber auch eine schöne Heimat. Ich liebe meinen Harz ja sehr, aber irgendwann muss ich mir auch mal Deine Ecke anschauen.

    Tolle Bilder!
    Wir fotografieren oft beim Spazierengehen im Wald. Beim Laufen ist mir die Kamera zu lästig.

    Liebe Grüße
    Marion (Magimaus, RW)

    Gefällt mir

    • @Marion: Den Harz find ich auch herrlich, da will ich auch mal wieder hin. Einen Besuch an der Mosel kann ich dir deinerseits natürlich wärmstens ans Herz legen. Beim Laufen hab ich auch nicht immer die Cam dabei. Aber manchmal hab ich sie doch am Gürtel, vor allem wenn die Lichtverhältnisse schöne Bilder versprechen.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s