Süße Chips

Doooch, ich bin mal wieder gelaufen. Heute nachmittag. 2 x 15 Minuten mit einer kurzen Dehnpause. Doooch, es geht vollkommen schmerzfrei. Nein, ich habe keines der zahlreichen Schauer abbekommen, die den August zum April machen. Dafür stach die Sonne kräftig, um die Luft mit Wasserdampf zu sättigen und gleich das nächste Schauer zu provozieren. Der Tiergarten bot mal wieder das perfekte Dampfsauna-Gefühl. Und nein, es macht keinen Spaß, immer mit der Sorge zu laufen, ob das jetzt genau richtig oder zu viel ist oder ob ich zuletzt sogar zu inaktiv war. Da werde ich noch einiges zu tun haben, um nicht nur die Fußgeschichte, sondern auch die Kopfprobleme in den Griff zu bekommen.

Ansonsten halten mich Arbeit und Garten fest in ihren Klauen. Noch bis Mittwoch durchhalten … aber bis dahin gilt es einiges zu schaffen, wenn nicht zu viel Obst und Gemüse umkommen soll. Bedeutet: Einkochen! 12 Gläser Brombeergelee und 6 Gläser Tomatensauce mit viel Chili. Bedeutet Einfrieren: Bohnen, Bohnen, Bohnen. Bedeutet: Zwiebeln rausziehen und zum Trocknen aufhängen.

Und bedeutet: Dörren, um zum Beispiel der Apfelschwemme Herrin zu werden. Probeweise habe ich einen Dörrautomaten von Freunden geliehen. Und so wurden heute süße Chips produziert – mein erster Versuch: Äpfel waschen und Kerngehäuse ausstechen.

Mit einem Gurkenhobel in möglichst gleichmäßige 3-4 mm dicke Ringe schneiden und in den Schalen des Dörrautomaten fächerförmig aufschichten.

Deckel drauf und 4 Stunden auf höchster Stufe trocknen. Das Gerät summt friedlich und nicht weiter störend vor sich hin, während es Luft aus der Umgebung ansaugt, durch ein Heizsystem erwärmt und über die Früchte leitet.

Nach 4 Stunden die kleineren, schon durchgetrockneten Stückchen rausnehmen und die größeren bzw. dickeren noch für eine Stunde weitertrocknen lassen. Saulecker, sag ich nur! Ich glaub, so ein Gerät will ich auch. Und dann gibt’s Zucchinichips mit Meersalz … und getrocknete Pilze … und Hutzeln … und Gemüsebrühenpulver ohne Konservierungsstoffe und …

Advertisements

26 Gedanken zu “Süße Chips

    • @Anja: Ja, deine Geschichte macht Mut! 8) Für die Erinnerung daran gibt’s eine extragroße Portion Apfelchips Marke „Geheimrat Dr. Oldenburg“! 😉

      Gefällt mir

  1. Erst einmal richtig gute Nachrichten: 2 x 15 Minuten gelaufen, ohne……das spreche ich jetzt aus psychologischen Gründen nicht aus.

    Gute Idee deine ausgeliehene Trockenmaschine, damit du dann mit deiner Ernte weit über den Winter hinaus kommen kannst, wenn es denn dann auch noch schmeckt. Weiß zwar nicht wie deine schmecken, aber ich habe getrocknete Äpfel und Co auch schon probiert, war nicht ganz so mein Ding,aber deine selbst fabrizierten schmecken bestimmt ganz anders !!!

    Freue mich für dich !! 8)

    Gefällt mir

    • @Margitta: So richtig gut wären die Nachrichten dann, wenn ich auch noch zwei Tage hinterher beschwerdefrei wäre … beim Laufen war und bin ich ja seit Mai beschwerdefrei, nur eben die „Spätfolgen“ … toitoitoi, bisher alles gut. Daher ist Mitfreuen sogar mal angebracht! 😉

      Gekauftes Trockenobst ist oft geschwefelt, vielleicht magst du es daher nicht. Generell sind die Früchte natürlich sehr süß!

      Gefällt mir

  2. Hm, lecker! Ich liebe Trockenfrüchte sehr. Gedörrte Zucchini? Meinst Du das geht, bleibt da bei 99 % Wassergehalt noch etwas übrig? ;-D Da ich eh gerade bei Ebay etwas nachschauen wollte, habe ich mal nach den Dörrautomaten gesucht. Die Preisspannen sind enorm und Du wärst mit 30 € bis 300 € für ein Neugerät dabei. Für mich wäre noch interessant, ob die Geräte viel Strom verbrauchen. 5 Stunden Dörrzeit sind ja kein Pappenstiel. Früher zog man die Apfelscheiben auf Schnüre auf und hängte sie in den Dachboden. Aber wer hat das heute noch? 🙂

    Und zum Laufen: Dreißig Minuten und das ohne (Fuß-)Probleme sind doch super, warum denn dieser unzufriedene Unterton? 🙂 Gib zu, Du wolltest aus dem Stand einen Halbmarathon laufen ;-). Nein, im Ernst, das Kopfproblem ist sehr blöde und lässt sich leider nicht einfach ausschalten. Andererseits, was kann denn schlimmstenfalls passieren? Dass der Fuß wieder weh tut und man nochmals pausieren muss; wenn es weiter nichts ist? 😉 Ich laufe bei einer meiner Laufstrecken an einem Haus mit grosser Terasse vorbei. Fast immer sitzt dort eine Frau im Rolli, kaum älter als ich. Ihrer „Steifigkeit“ nach, vermute ich, dass sie MS hat. Wir grüssen uns immer sehr freundlich, manchmal kuckt sie sehr wehmütig wenn ich vorbeitrabe und mir wird dann wieder bewusst, dass meine „Problemchen“ keine wirklichen Probleme sind.

    Dazu fällt mir noch eine indianische Weisheit ein: Ein alter Indianer erzählt seinem Enkel: „In meiner Seele wohnen zwei Wölfe: Einer ist der Wolf der Dunkelheit, der Angst, des Misstrauens und der Verzweiflung. Der andere ist der Wolf des Lichts und der Liebe, der Lust und der Lebensfreude.“ Der Enkel fragt: „Und, welcher der beiden gewinnt?“ Der Indianer antwortet: „Der, den ich füttere.“

    In diesem Sinn noch einen schönen Sonntagnachmittag! 🙂
    LG Elke

    Gefällt mir

    • @Elke: Auch Trockenobst hat ja noch einen gewissen Wassergehalt … aber es wird schon arg wenig. Bei Tomaten auch … aber getrocknete Tomaten sind einfach soo lecker. Der Stromverbrauch der Geräte ist wohl geringer als der des Backofens, aber natürlich nicht vernachlässigbar … Zahlen hab ich leider keine. An den Dachboden dachte ich zuerst auch. Aber der ist zu wenig luftig, obwohl er warm ist, d.h. die Obstscheiben würden vermutlich schimmeln. 😦

      Der unzufriedene Unterton ist eigentlich ein besorgt-frustrierter. Mir ist einfach die Unbeschwertheit beim Laufen (eigentlich bei jeder Art von Bewegung) verloren gegangen, weil ich mich auf meine Körpersignale nicht mehr verlassen kann. Selbst wenn beim Lauf und danach alles prima ist, können die Probleme nach 2 Tagen wieder da sein. Die Wechselbäder machen das Ganze so zermürbend – zu hoffen, jetzt wird es wieder, jetzt kannst du wieder laufen, nur vorsichtig bleiben, nicht steigern, einfach das Niveau halten – und schwupps, doch tut es wieder weh. Ich will ganz sicher mit niemandem tauschen, der im Rolli sitzt. Aber ich glaube (und weiß auch aus Forschungsergebnissen), dass es manchmal leichter ist mit Belastungen umzugehen, die man als etwas Bleibendes akzeptiert hat, als immer wieder zwischen Zuversicht und Resignation zu schwanken.
      Nichtsdestotrotz: Da ich im Alltag ansonsten in keiner Weise beeinträchtigt bin, sind das wirklich nur Problemchen und keine Probleme. Und die indianische Weisheit ist soooo treffend und schön – daaaaanke dafür! 8)

      Liebe Grüße
      Anne (Frisch zurück von der Kartoffelernte)

      Gefällt mir

  3. Ja, meine liebe Anne, das mit der Kopfsache kann ich nur zu gut verstehen. Das wird auf mich zu gegebener Zeit auch noch zukommen.

    Schön, dass Dir wieder ein problemloser Lauf gelungen ist.

    Selbstgemachte Tomatensauce mit viel Chili?? Schade, dass es nur sechs Gläser geworden sind. Sonst hättest Du einen Versandhandel gen Oldenburg damit aufmachen können 🙂

    Dörrobst ist nicht so mein Fall. Da bekomme ich ausnahmsweise mal keine großen Augen 😉

    P.S.: Irgendwie hat mein Google-Reader mit Deinem Blog so seine Probleme, erst heute abend, 28.08. gegen 21 Uhr tauchte er auf meiner Neuigkeitenliste auf.

    Gefällt mir

  4. @Volker: Ich hoffe sehr, dass dir ein Wechselbad erspart bleibt, wie ich es erlebe … 😦 Aber ich sollte mich wirklich über den Lauf freuen, statt zu jammern.

    Vielleicht gibt’s ja noch mehr Sauce, die Tomatenstöcke sind noch nicht abgeerntet! 😉

    Mit Google Reader kenn ich mich ehrlich gesagt gar nicht aus … keine Ahnung also, woran das liegen könnte. 😦

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    in erste Linie sind das prima Nachrichten, die vom Laufne meine ich. Was den Kopf angeht, bin ich auch etwas geplagt. Ich habe noch nie beim Laufen so sehr in mich hinein gehört und mich auf jede Schmerzzelle in meinen Beinen konzentriert wie in diesen Tagen. Aber vermutlich ist es richtig, genau hinzuspüren, um eine Überbelastung zu vermeiden.

    Zu deinem Trockenautomaten: Die Apfelchips würde ich gerne probieren. Für eine Großgärtnerin wie dich wäre so ein Automat vermutlich tatsächlich eine lohnende Anschaffung. Was sich da nicht alles zaubern ließe… 😉

    Lecker, lecker….

    Liebe Grüße
    Rainer 8)

    Gefällt mir

    • @Rainer: Die Unbeschwertheit kommt sicher bald zurück, sobald man merkt, dass man sich auf seine Körpersignale verlassen kann – wenn nichts zwickt, ist auch alles gut. Das Teufliche bei manchen Wehwehchen ist halt, dass es während des Laufs keine Vorwarnzeichen gibt, aber man zwei Tage später die Quittung kriegt. Wie auch immer – momentan geht es mir gut.
      Das mit der Apfelchips-Kostprobe lässt sich sicher mal machen. 😉 Die Entscheidung pro Neuanschaffung ist bei mir gefallen. Es wird nicht die Luxusvariante „Testsieger“, sondern ein Mittelklassegerät mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, wie es das Leihgerät auch ist. 8)

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Du bist also tatsächlich noch gelaufen 8) ! Schön zu lesen, daß das ohne Probleme funktionierte. 2 x 15 Minuten sind doch ein Mut machender Wiedereinstieg!
    Daß der Kopf immer mitläuft ist nach der Vorgeschichte nur zu verständlich. Ich drücke die Daumen, daß dich Fuß und Kopf endlich wieder unbeschwert laufen lassen!

    Die Bilder von deiner Dörraktion lassen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sieht richtig lecker aus 8) .

    Ach ja: Im Kilometerspiel kannst du deine Kilometer 6 Wochen lang nachtragen. Damit kannst du die Gruppe der Blogger mit Leichtigkeit 2 Plätze nach oben bringen.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Ralph: Ja, ich mag mich nicht so hängen lassen. Dann macht’s im Moment eben keinen rechten Spaß zu laufen, aber irgendwann wird der schon wieder kommen.

      Das mit dem km-Spiel ist ein Zeitproblem, aber ich schau mal, ob ich es zwischen Job, Rucksackpacken und Dörraktionen hinkriege.

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Diese Dörrautomaten sind einfach genial. Ich hab auch einen gleich im Garten stehen. Da kommen mein gepflückten Kräuter gleich rein und los geht das.
    Den Kopf frei zu bekommen ist wirklich schwierig und als Frau sowieso. Ich drück dir die Daumen das es so weitergeht und diese leidige Geschichte endlich ein gutes Ende findet und du bald wieder durch die Weinberge schweben kannst.

    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

    • @Bärbel: Du also auch – für welches Gerät hast du dich denn entschieden? Kräuter würde ich eigentlich viel lieber an der Luft trocknen. Aber der Balkon hat direkte Sonne und der Speicher zu wenig Zugluft, also müssen die wohl auch ins Gerät.

      Dankeschön für’s Daumendrücken. Irgendwann … 8)

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  8. Sie kann es nicht lassen… Und ich kann es verstehen!!! Schön, dass du bisher auchnach dem Lauf beschwerdefrei bist! 🙂
    Hmmmm, die Apfelringe sehen lecker aus! Will auch welche!!!

    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • @Sie „darf“ ja auch! 😉 Erstens war das ärztliche Lauf“verbot“ sowieso nur ein halbherziger Ratschlag (ihm fiel nix mehr ein), zweitens war von 2-3 Wochen die Rede und die waren rum – und drittens höre ich auf meinen Körper. Der sagt mir, dass total zu pausieren mir mehr schadet als nützt (von der Seele reden wir mal gar nicht).

      Virtuell auch für dich eine große Portion getrocknete Geheimräte, liebe Bianca! 8)

      Gefällt mir

  9. Muß ich mal nachschauen ich glaube es war von Severin. Da hatte ich mir vorher auch die Schweitzer Geräte angeschaut aber 100 € wollte ich nicht ausgeben.
    Kräuter gehen bei mir auch schlecht an der Luft zu trocknen, da fliegen die Motten und Fliegen drumrum im Garten und zu Hause geht es nicht.
    Bin grad auf der Suche nach Einweckgläsern mit richtigen Rillendeckel und Gummiring wegen der Tomaten.

    Der Garten läuft halt grad über was ja eigentlich auch wunderbar ist aber irgendwie hab ich die Kontrolle verloren zu Hilfe…..!!!!!!

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • @Bärbel: Die Schweizer Testsieger waren mir auch zu teuer … das geliehene Gerät kostet so 90 Euro und kommt im Test auch mit einer guten Note weg.

      Mein Garten läuft auch über … eigentlich kann ich gerade gar keinen Urlaub machen! 😆

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Freut mich zu lesen, das Du wieder gelaufen bist und das es vollkommen schmerzfrei war. Bei den leckeren Bildern da möchte man am liebsten gleich in die süßen Apfelchips rein beißen. 🙂

    Gefällt mir

  11. Der Countdown läuft….! Die Zielgerade ist in Sicht, die letzten Reserven werden mobilisiert…:-D Wenn ich richtig verstanden haben, ist heute wie bei mir auch, Dein letzter Arbeitstag vor dem Urlaub. Ich wünsche Dir einen hoffentlich nicht allzu stressigen Tag und heute Abend legen wir die Beine hoch. 🙂

    LG Elke

    Gefällt mir

  12. Mmh, das sieht gut aus und die Arbeit macht auch Spaß, wenn nicht der ganze restliche Alltag noch zusätzlich zu bewältigen wäre, gell?
    Du läufst völlig schmerzfrei gerade? Lese ich das richtig? Wow! Das ist doch super! 🙂

    Gefällt mir

    • @Evchen: Ja, „nebenbei“ auch noch arbeiten zu müssen stört ganz erheblich! 😆
      Im Moment laufe ich mal wieder nicht wg. Endspurt vor dem Urlaub und einer Erkältung, (im August – Mist blöder, die Laufpause hat auch mein Immunsystem gekillt! 😦 ). Aber ansonsten wird’s schon werden … 🙂

      Gefällt mir

  13. Sodele, aber jetzt bin ich nicht mehr zu früh dran und sage: Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub! 😀

    Und natürlich gute Besserung! Erkältung im Urlaub, wie blöd ist das denn, Du Arme! Ich bin leider auch erstmal für ein paar Tage außer (Lauf-)Gefecht. Durch einen blöden Unfall gestern schillern zwei Zehen meines linken Fußes in allen Farben, aber die Laufsachen sind trotzdem eingepackt und ich hoffe, nächste Woche wieder laufen zu können.

    LG Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s