Tolles Gespann

Nachdem die hellblauen Pferdchen gezähmt sind und mich ohne Murren – von ihrer wie auch meiner Seite – letzte Woche auf „sensationelle“ 22 Kilometer getragen haben, ist es an der Zeit, über ein zweites Paar Schlappen nachzudenken. Finde ich als bekennende Schuhfetischisten wenigstens. Und vom Nachdenken zum Kauf ist es manchmal nur ein kurzer Weg! Das gilt vor allem dann, wenn man bei mehreren Versuchen festgestellt hat, dass man sich in den alten, gestützten Schuhen überhaupt nicht mehr wohl fühlt.

Hier sind sie auch schon, die Neuen: Wieder ein paar Pferdchen, wieder Modell „Pegasus“, allerdings aus Gründen der Sparsamkeit das preisreduzierte Vorjahresmodell. Eher weit geschnitten im Vorfuß, die Dämpfung weich, aber nicht schwammig, der ganze Schuh wunderbar leicht und – hurra! – nicht rosa, lila oder mint! Mit anderen Worten: Ein tolles Gespann, die beiden fliegenden Pferdchen! Und wir verstehen uns auf Anhieb blendend!

Ihr Premierenlauf ist zugleich der erste richtige Regenlauf des Sommers. Zu Beginn erdrückt mich die Trierer Saunaschwüle, die jedes Mal aufs Neue die Frage aufwirft, ob solch eine Atmosphäre tatsächlich Sauerstoff enthält – man möchte zweifeln daran! Dann unten an der Mosel die ersten Tropfen von oben, die aber keinerlei Erfrischung bringen, sondern im Gegenteil die Luft noch stickiger machen.Zum Glück kann ich wenigstens unten auf dem Leinpfad bleiben: Nach monatelanger Bauzeit ist der Pegel zwischen Staustufe und Adenauer-Brücke endlich fertig und die Sperrung des Weges aufgehoben!

Erst auf dem Rückweg wird aus dem trägen Getröpfel so etwas wie ein Schauer. Regen vermischt sich mit Schweiß, läuft zuerst tröpfchenweise, dann in kleinen Bächen an den Schläfen hinunter. Ich versuche die Brühe so gut es geht wegzuwischen in einer kurzen Gehpause – der Anstieg ist im Moment noch zu steil für mich. Vergeblich! Die letzten 500 Meter werden zum Blindflug, weil die Nässe in den Augen brennt. Egal! Endlich mal wieder beim Laufen so richtig klatschnass geworden – so muss das ab und zu sein, so tut das gut, wenigstens im Sommer! 8)

Nicht wahr, lieber Rainer?! 😉

Advertisements

15 Gedanken zu “Tolles Gespann

  1. *Seufz* Die holde Weiblichkeit und ihre Schuhe. Aber wenn es der Sache des Laufens dienlich ist, will ich mal nix dagegen sagen.

    Regenlauf, alles reden von Regenläufen. Nur ich pausiere. Nachdem mich der ledierte rechte Unterschenkel zwei Wochen stillgelegt hatte, hat jetzt der linke Fuß auf ausgleichende Gerechtigkeit gepocht und mich genauso lange lahmgelegt.

    Aber wem jammere ich da was vor. Du konntest lang genug ein Lied davon singen.

    LG aus dem vom Nordseewind angenehm gekühlten Oldenburg
    Volker

    Gefällt mir

    • @Volker: Es IST dem Laufen dienlich! Und ich finde, frau darf mehr als ein Paar Laufschuhe besitzen! 🙂

      Aber was machst du denn für Sachen? Bessere dich, du Ärmster!

      Ich nehm dann eine frische Nordseebrise, dankeschön! 8)

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Oh, fein! Fuhrparkerweiterung. *scharrrarrrharr*
    Hast Du Kompressionssocken an oder ziehst Du die Socken so hoch. 😉 Ich brauchte Jahre, um über meinen Tick, Socken so hoch wie irgendmöglich zu ziehen, wegzukommen. *prust* Echt!

    Gefällt mir

    • @Evchen: Ganz normale Socken, nur etwas zu eng … Kompression mag ich nicht. Normalerweise ziehe ich sie nicht so hoch … normalerweise trage ich im Sommer aber auch keine Socken mit so langem Schaft, sondern nur Füßlinge oder Socken, die gerade so bis an den Knöchel gehen. Zufall. Kein Sockenhochziehtick! 😉

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    willkommen im Club der Schuhfetischisten (bei mir allerdings nur, was Laufschuhe betrifft), da kann ich auch nicht widerstehen, machen sich gut an deinen Läufer-Beinen bzw. Füßen. Pegasus war auch mal mein Favorit, inzwischen habe ich schon wieder umgeschwenkt……..

    Die Socken sehen aus wie der der Krankenschwester Else *hüstl * , sehen wirklich aus wie Kompressionsstrümpfe, sind aber keine.

    Mögen sie dich allzeit verletzungsfrei über Stock, Stein, Hügel, Berge, Wiesen, Felder, Straßen , Brücken und auch demnächst an Deutschlands Stränden tragen…………….

    Gefällt mir

  4. @Margitta: Danke! Das Schöne (nicht für den Geldbeutel, sondern für die Befriedigung meiner Gelüste nach neuem Schuhwerk) ist ja, dass ich mit gutem Grund Neues kaufe – ich brauche wirklich andere Modelle als bisher. Ich liebäugle ja auch mit dem K-Swiss Blade Light Run, habe aber leider noch kein Geschäft in Trier gefunden, das ihn führt.

    Die Socken sehen realiter nicht ganz so schauerlich aus wie auf dem Bild. Sie waren außerdem eine Zugabe, und dem geschenkten Gaul … 8)

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    danke für den dezenten Seitenhieb 👿

    Mir weicht der Regen ja nach wie vor aus. Mal sehen, wie es am Samstagmorgen wird.

    Aber ich freue mich, dass du wieder die Pferde satteln und mit deinen neuen Tretern über Stock und Stein galoppieren kannst. 22 Kilometer sind ja schließlich kein Pappenstiel. 🙂

    Deinen Blog habe ich wie abgesprochen wieder auf unserem Laufportal verlinkt: http://www.volksfreund.de/laufen

    Weiterhin viel Spaß mit Pegasus!

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

  6. @Rainer: Tja, wer so leichtsinnig ist, sich zu outen … 😉 Bestehst du auf einer Gegendarstellung? ❓

    Ich würde dir jedenfalls SEHR wünschen, dass morgen früh so ein richtig intensiver warmer Landregen runterkommt, damit du alle SpötterInnen Lügen strafen kannst! 😉

    Danke für’s Verlinken (hab’s schon gesehen an den Besuchern, die von der TV-Seite zu mir kamen) & die guten Wünsche!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  7. Hübsche Pferden sind das auf die du das sattelst.

    Da bekomm ich sofort wieder den Drang auch nach neuen Tretern zu schauen, weil meine Erstschuhe (GT2150) inzwischen (700km) von meinen Großzehen vorne durchbohrt wurden. 😦
    Und bitte keine Ratschläge wg. Nägel schneiden und so!
    Den Regen bzw. die moderaten Temperaturen kann ich morgen abend für Ralingen gut brauchen, denn gestern nachmittag GING ich dank Tropenklima fast auf dem Zahnfleisch.
    Und 10 Minuten nach dem Ende kam dann der Regen *motz*
    Tja das Wetter kann man sich ja nicht aussuchen, aber zum Glück ja (Meistens) die Strecke.

    VG
    Dirk

    Gefällt mir

  8. @Dirk: Typische Asics-Krankheit! Meine GT 2100 und 2120 (die ja jetzt wegen Unverträglichkeit in die Tonne wandern) sahen schon nach 300 km so aus! 😦

    Viel Erfolg morgen in Ralingen. Wenn die Schwüle sich bis dahin etwas gibt, wird es auf der flachen Strecke ein schneller Lauf … ich drücke fest die Daumen! 8)

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  9. Die hellblauen Pferdchen haben mich übrigens in Davos zu meiner Sensationszeit getragen. Und – KEINE Schmerzen in den Füssen. Du hast eine ganz tolle Wahl getroffen mit diesem Schuh.
    Grüsse, Marianne

    Gefällt mir

    • @Marianne: Ich ahnte es – tolle Wahl! Fühl mich auch sauwohl in ihnen. Nur mit der Bergbezwingung warte ich lieber noch! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  10. Pingback: Eisbein im Leichtbausofa | Weinbergschneckes Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s