O Mosella

Doch, sie fließt noch, die Mosel. Hab ich gelegentlich vom Rad aus gesehen in der letzten Zeit. Nur laufend war ich lange nicht mehr da. Also war’s gestern höchste Zeit!

Den Lauf habe ich mir verdient, habe ich doch gerade fast drei Stunden Versammlung überstanden und Diskussionen über lebenswichtige Fragen geführt: Beeinträchtigt ein verrosteter Basketballkorb im Vorgarten das Ansehen der Wohnanlage? Stört ein Rauchmelder mit einer gelegentlich blinkenden Leuchtdiode im Schlafzimmer die Nachtruhe eines Mieters? Gehört ein zweiter TV-Anschluss in einer 2-Zimmer-Wohnung zur Versorgung der Grundbedürfnisse? Dass ein hochgradig schwerhöriger Versammlungsteilnehmer dabei war und alle Diskussionsbeiträge für ihn zusammengefasst und wiederholt werden mussten, trug auch nicht eben zur Verkürzung des Ganzen bei.

Jetzt also mal wieder Laufen unten am Fluss zum Kopf-Freikriegen. Gar nicht so einfach. So schön es an der Mosel ist, so lästig ist das Gebrumme von der Straße oberhalb des Ufers, die auch abends um halb 10 noch befahren ist. Die wegen des Pegelbaus aufgestellten Schranken stören dagegen keinen großen Geist – er kommt einfach dran vorbei.

Knapp zwei Kilometerchen nur, dazu ein Stückchen Hin- und Rückweg. Mehr als 40 Minuten mag ich momentan nicht riskieren. Bis zum nächsten 30er wird es noch laaange dauern … aber immerhin! O Mosella – ich hab dich vermisst!

Advertisements

6 Gedanken zu “O Mosella

  1. „Einen großen Geist stören keine Schranken“ – schöne Worte 🙂 !

    Schön, daß du die Mosel mal wieder laufend besucht hast. Da konntest du den Diskussionsmüll gleich im Fluß entsorgen. Ich hoffe, das zählt nicht als Umweltverschnutzung 😉 .
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Ralph: Das ist ein abgewandeltes Zitat aus „Karlsson vom Dach“ – kennst du das Buch von / die Filme nach Astrid Lindgren?

      Umweltverschmutzung? 😆 Heute oder morgen werde ich mal in den Volksfreund schauen – wenn da heute ganz viele Fische kieloben unter der Römerbrücke getrieben sind, bin ich wohl schuld!

      Gefällt mir

  2. Ja, ja, ja, den Lauf hast du dir verdient – sehe ich genauso, zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten sowieso,nicht nur du wirst du gefreut haben auf die Mosella, sondern gleichermaßen Mosella, vermute ich mal sehr, sehr, sehr stark, ich freue mich für dich und Mosella, ihr seid ein gutes Team und werdet es lange bleiben, da bin ich ziemlich sicher. 😉

    Gefällt mir

    • @Margitta: JA – genau! Ob Mosella sich gefreut hat, kann ich schlecht beurteilen, sie ist immer so still, die Gute (von Hochwasserzeiten abgesehen 😉 ). Aber du hast recht, wir sind ein gutes Team und ich bin im Moment zuversichtlich, dass wir – bei weiterhin geduldigem und vorsichtigem Aufbau meinerseits – auch wieder längere Strecken gemeinsam zurücklegen werden. 8)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s