Irrtümer und Irrwege

Wittlich ist – pardon, diese Bezeichnung ist durch frischen Ärger gefärbt – ein eher langweiliges Kaff etwa 40 Kilometer nordöstlich von Trier. Bekannt hauptsächlich durch die einmal im Jahr stattfindende Säubrennerkirmes, bei der ausgewachsene Schweine über dem offenen Feuer gegrillt und anschließend an das mehr oder weniger angetrunkene Besuchervolk verfüttert werden. Beim Anblick der gepfählten Tiere vergeht selbst einem hartgesottenen Carnivoren wie mir der Appetit.

Irgendwo muss auch ein ganz netter  alter Ortskern sein. Wenn man aber aus Richtung Bahnhof kommt (der „praktischerweise“ 4 Kilometer außerhalb des Ortes liegt), sind da nur laute Straßen und hässliche Gewerbegebiete. Und irgendwo ein großes, gut sortiertes Kaufhaus mit einer schicken Sportabteilung. Da will ich hin. Denn eine bekannte Laufschuhfirma führt dort heute Fußanalysen durch – und auf der Suche nach allem, was mich fußtechnisch weiterbringt, kann eine Neuvermessung auch nicht verkehrt sein.

Aaaalso: Bei der so genannten „Asics Foot ID“ handelt es sich um ein Messprotokoll der Füße, das mit Hilfe eines kleinen Scanners gewonnen wird. Man bekommt von einem freundlichen jungen Menschen je drei Punkte an bestimmten Stellen auf die nackten Füße geklebt, dann steigt man mit je einem Fuß in einen kleinen Kasten und es werden die Bilder aufgenommen, die Daten werden mathematisch geglättet und mit Normwerten verglichen. Tut nicht weh, dauert keine fünf Minuten.

Und das Ergebnis? Wie ich zuletzt schon geahnt hatte: Ich bin wohl jahrelang einem Irrtum aufgesessen! Im Gegensatz zu der Behauptung eines Verkäufers vor einigen Jahren bin ich keinesfalls eine Überproniererin. Beide Fersen und Sprunggelenke stehen im Bild ziemlich gerade (und meine Haltung schien mir „normal“, also nicht durch Schmerzen bedingt anders als sonst). Da knickt nichts nach innen, im Gegenteil geht die Tendenz rechts sogar Richtung „Außen“, also Supination. Mit Neutralschuhen bin ich daher viel besser bedient als mit den gestützten Dingern, die ich bisher getragen habe!

Vorausgesetzt natürlich, die Ergebnisse stimmen, sind nicht durch die aktuelle Verletzung verzerrt und sind aussagekräftig für die Fußstellung beim Laufen. Letzteres bestätigte der nette junge Mann auf meine Frage hin. Diese Aufnahmen seien sogar zuverlässiger als eine Videoanalyse auf dem Laufband eines normalen Sportgeschäfts. Jetzt darf ich also rätseln, ob falsches Schuhwerk zu meinen Fersenproblemen beigetragen hat.

Ach ja, und dann die Irrwege! Der Wittlicher Senke-Radweg sollte es sein, via Dreis, Hetzerath und Schweich zurück nach Trier. Eine Radwegausschilderung so anzubringen, dass sie widerspruchsfrei und eindeutig auf die richtige Strecke leitet, hat aber in Wittlich nicht geklappt. Und ich hatte keine Karte dabei! Gefunden habe ich den Weg irgendwann doch noch, aber erst nach wilden Kurvereien durch das Gewerbegebiet, unter der Autobahn, einem Abstecher nach Altrich und über die Höhe Richtung Klausen.

Klausen

Klausen

Fazit: Die Strecke muss man nicht gefahren sein. Ein paar schöne Ausblicke ins Wittlicher Land gab’s. Aber sonst viel Agrarlandschaft und vor allem Industrie und ´große Gewerbegebiete. Zu sehen, wie in Föhren immer mehr und mehr Flächen zugekleistert werden, hat mich doch ziemlich schockiert. Ja, ich weiß, die Wirtschaft  … aber es sieht schrecklich aus!

Nun gut …Hauptsache bewegt. Noch ein wenig Tempo gebolzt auf der leicht abschüssigen Strecke, dann lasse ich’s nach 50 Kilometerchen in Ehrang gut sein und mich gemütlich von der Regionalbahn nach Hause kutschieren. Die letzten 12 Kilometer kenne ich in- und auswendig. Und soo schön sind die z.T. auch nicht.

Advertisements

19 Gedanken zu “Irrtümer und Irrwege

  1. Liebe Anne,

    Da gehst du mit der Säubrennerstadt aber ganz schön ungnädig ins Gericht. Na, immerhin hat dir der Ausflug die wichtige Erkenntnis gebracht, dass du den Verkäufer von damals am liebsten an den Ohren ziehen würdest, mindestens.
    Jetzt also Neutralschuhe. Ich drücke die Daumen!
    Mir hat die Asics-Analyse zum Glück keine vollkommen neuen Erkenntnisse gebracht. Leichter Überpronierer. Die Schuhe passen.

    Viele Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

  2. @Rainer: Stimmt! Aber ich hab‘ mir vorgenommen, ihr gelegentlich noch eine Chance zu geben. An einem sonnigeren Tag als gestern und besser gelaunt. 8)

    Ich hab mir außerdem vorgenommen, die Tatsache viel mehr auszunutzen, dass ich mit meiner Bus-Jahreskarte am Wochenende im ganzen VRT-Gebiet umsonst herumreisen kann. Nicht nur in Bussen, sondern auch in Regionalbahnen. Da kann man sich doch öfter mal mitsamt Rad in den Zug verfrachten und die Gegend entdecken. 🙂

    Bis ich die Neutralschuhe laufen darf, dauert es wohl noch ein wenig – das MRT hat zwar nichts Dramatisches ergeben, aber eben doch Befunde, die zur Zurückhaltung mahnen. Schon verrückt – die Schuhe fühlten sich ja nie „falsch“ an. Aber da, wo in deinem Blogbildchen Werte um „5“ stehen, liest man bei mir „0.2“ und „-1.2“. Komplett neutral also. Vorwürfe mag ich trotzdem niemandem machen, schließlich ist die Analyse einige Zeit her und man kann wohl nicht ausschließen, dass die Fußstellung sich „im Alter“ ( 😉 ) ändert.

    VG,
    Anne

    Gefällt mir

  3. Es war auch eher duster – dicht bewölkt, kühl und ungemütlich. Und das schlechte Licht passte zur Laune, also hab ich’s einfach so gelassen. 8)

    Gefällt mir

  4. Na du kannst ja Wörter kennen“Carnivoren“. Kommt das von Carne – Fleisch??

    Ich hab immer schon Neutralschuhe getragen. Hab damals einfach mit nassen Füßen einen Abdruck auf Papier gemacht. Das soll man ja wirklich nicht machen ich weiß aber probiert habe ich gestütze Schuhe schon mal im Geschäft und das fühlte sich gräßlich an. Ich gehe auch viel Barfuß in der Wohnung ständig und da war mir so ein gestützer Schuh schon eine komische Vorstellung. Leider gibt es immer nur die gestützten Schuhe und die Verkäufer wollen mir immer wieder einreden das die besser sind. Von einer Videoanalyse auf dem Laufband halte ich gar nichts. Ich laufe auf dem Band wirklich ganz anders als draußen.
    Ich glaube so einem Scan kannst du schon vertrauen.

    Was hat denn nun der Arzt gemeint zu deinen Bildern.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • @Bärbel: Ich dachte, „Carnivore“ klingt vielleicht nicht ganz so grausig wie „Fleischfresser“ …8)

      Das Komische ist, dass sich gestütze Schuhe bislang nicht so falsch anfühlten. Aber wenn ich seit Oktober überhaupt mal gelaufen bin, dann kam ich mit den weniger gestützten Modellen viel besser klar. Das mit der Laufanalyse auf dem Band würde mir vermutlich ähnlich gehen, ich komme mit Laufbändern gar nicht klar.

      Der Doc hat leider gar nichts gemeint. Weil die MRT-Praxis den Befund noch nicht gefaxt hatte, bin ich unverrichteter Dinge wieder abgezogen. 😦 Inzwischen habe ich den schriftlichen Befund aber vom Radiologen zugeschickt bekommen und dank sehr lieber Hilfe auch ganz gut verstanden (denke ich): Die Schleimbeutel sind nach wie vor entzündet (beidseits), die Achillessehnen sind im unteren Drittel leicht verdickt und es sind möglicherweise ein paar ganz feine Längseinrisse drin (könnte Überbeanspruchung sein, aber auch Alterszeichen). Nichts Dramatisches, aber eben auch nichts so Harmloses, das man es ignorieren oder durch eine ganz simple, eindeutige Therapie wegbekäme. Man hat mir vorerst geraten, erst einmal nicht zu laufen. Und mal beim Hausarzt Blut abnehmen und verschiedene Entzündungsparameter messen zu lassen … inzwischen schone ich mich ja schon so lange, dass die Befunde eigentlich nicht mehr durch Überlastung zu erklären sind. Vielleicht steckt doch was Rheumatisches dahinter … ❓ Naja, in erster Linie helfen jetzt Kühlen-Dehnen-Kräftigung-Selbstmassagen.

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Diese Schuh-Diagnosen sind schon immer mysteriös. Da wird immer gesagt man solle ins Fachgeschäft, Analyse etc machen und dann kommt doch ein Mist dabei heraus. Das bestärkt mich ein wenig in meinem Vorgehen (daß im allgemeinen als völlig indiskutabel gilt): Ich lese immer ein bißchen herum was es so gibt an Modellen und bestelle sie dann im Internet in meiner Größe beim billigsten Anbieter. Hat bei mir immer geklappt, ich habe noch nie einen Schuh zurückgeschickt und ich laufe mit allen gleich gerne. Lustig oder.

    Zu den gepfählten Schweinen: Als hartnäckiger Vegetarier brauche solche Schockbilder garnicht meht, mir reicht der LIDL-Wochenprospekten mit den ekligen Fotos von schmierig-rosa Sonderangeboten daß ich immer wieder weiß: Sowas will ich nicht essen 😉

    Gefällt mir

    • @Matthias: Solange du damit keine Probleme hast – perfekt! Ich glaube ja, dass viele Schuhverkäufer die Videoanalysen sowieso nicht richtig interpretieren können.
      Was die Schweine angeht: Ich muss gestehen, ich esse einfach gern Fleisch. Nicht so viel, aber hin und wieder eben doch … Nur so eine ganze Sau am Spieß? Die hat echt was SEHR Ekliges.

      Gefällt mir

  6. Der Ausflug in das „langweilige Kaff“ hat sich für dich offensichtlich richtig gelohnt 🙂 . Da sollten doch die ärgerlichen Begleitumstände und die fehlende Sonne gegen verblassen.

    Vorausgesetzt, der Fußvermesser liegt richtig, dann darfst du bald etliche neue Schuhe kaufen – und was macht Läufer/in lieber als das 😉 ?

    Aber bis deine Verletzung richtig auskuriert ist, fahre lieber noch mit dem Rad durch die Gegend. An einem sonnigen Tag dann villeicht noch einmal nach Wittlich.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Ralph: Naja, leider gehen die Meinungen auseinander, was die Aussagekraft der Messergebnisse angeht. Vielleicht gönne ich mir doch mal den Luxus einer professionellen Laufanalyse, d.h. mit Fußdruckmessung und allem Schnickschnack. Muss mich da mal erkundigen …

      Vorerst wird tatsächlich nur Rad gefahren – vielleicht am Freitag oder Samstag auf dem Maare-Mosel-Radweg, d.h. da kommt schon die zweite Chance für Wittlich! 😉 War heute nochmal beim Hausarzt, um ein Blutbild (Entzündungswerte) machen zu lassen und eine weitere Meinung einzuholen. Sein erster Satz, nachdem ich ihm die Problematik geschildert und den MRT-Befund gezeigt hatte, war. dass er im Moment nicht zu stärkerer Belastung raten könne. Er meinte, neben der Schleimbeutelentzündung sei da eine Sehnenansatzreizung. Maßnahmen: Kühlen, Quarkwickel (statt Kohl), Ursachen in der Körperstatik durch den Orthopäden abklären lassen, Vorsicht bei weiteren Spritzen (er wollte aber offenbar dem Ortho nicht „reinreden“ und hat sich darum nach meinem Eindruck sehr zurückgehalten).

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne, es ist nicht das erste Mal, dass ich von solchen “ Schuh-Irrtümern “ lese, auch ich kenne da einen Läufer in meiner nächsten Nähe, der falsches Material getragen und – auch zu seinem großen Vorteil -zum Neutralschuhläufer umgeschwenkt hat.

    Wie auch immer, erst gründlich auskurieren, auch wenn es noch so schmerzhaft ist, vorläufig aufs Laufen zu verzichten, aber wenn alles durchgestanden ist, wirst du problemlos ebenso alles aufholen können, was du bis dato eventuell versäumt hast.

    Bis dahin hast du Gott sei Dank eine Alternative gefunden, die in dieser Jahreszeit nicht minder Spaß bringen wird.

    Kopf hoch, Bruscht raus, kommt Zeit, kommt Genesung oder anders gesagt, gut‘ Ding braucht Zeit, Kommentare, die dir auch nicht helfen, aber zumindest ein wenig tröstend sind – oder ?

    Gefällt mir

  8. @Margitta: Ob’s das Ei des Kolumbus ist, weiß ich noch nicht … ein Ansatzpunkt ist es auf jeden Fall! Aber erst einmal muss ich mir noch einiges an Zeit nehmen, bis alles wieder gut ist. Und bis dahin geht’s ab und an auf’s Rad, allerdings wohl eher mit kürzeren Touren, weil ich den Eindruck habe, die langen Reisen tun mir auch nicht gut.

    Daaanke, doch ein wenig tröstet’s Nur das mit der Geduld ist so eine Sache …! 8)

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  9. Ich hatte auch erst die falschen Schuhe (mit Unterstützung) und dadurch auch Schmerzen bekommen (die hatte ich aber auch ohne Analyse gekauft) und nach Analyse stellte sich heraus, dass die völlig falsch waren und danach wurde alles wunderbar. Es gab zwar noch die eine oder andere Überreizung, aber die war durch zu intensives Training.

    Ich bin aber der Meinung, dass die Aussagen der Analysen hauptsächlich bei Anfängern funktionieren. Wenn man erstmal eingespielt ist – passt man sich an – auch dem falschen Material und dann sind die Analysen wohl auch schwer zu deuten, weil sie dann evtl einfach nur Gegenreaktionen zu falschen Schuhwerk zeigen.

    Gefällt mir

    • Hallo Ralf,

      willkommen hier auf meinem Blog! Hmmmm, deine Überlegungen finde ich interessant. Ich hoffe mal, dass ich anfang Mai bei meiner Bewegungsanalyse an jemanden gerade, der in der Lage ist, die Daten trotzdem richtig zu deuten. Wichtig ist nach meinem Wissen, dass man Aufnahmen barfuß und mit verschiedenen Laufschuhen macht, die man miteinander vergleichen kann. Ich nehme an, da können ExpertInnen auch erkennen, was „natürliche Laufbewegung“ der Person und was (Über-)Korrektur durch den Schuh ist.

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Danke – eine Weile lese ich schon stillschweigend mit.

    Ich fand es bei meiner Analyse auch beachtlich, dass ich ein deutlich besseres Laufbild in einem Schuh hatte bei dem ich mich gar nicht so perfekt wie in einem anderen fühlte. In dem anderen war das Laufbild aber eine Katastrophe.

    An dem guten Schuh wurde dann aber auch ein bisschen rumgeschimpft als ich zur Laufstilanaylse und Laktatmessung war.
    Und ich merke selbst auch, wie unterschiedlich ich manchmal laufe – unabhängig vom Schuh. Richtig sauber ist es eigentlich meist nur bei höheren Geschwindigkeiten.

    Gefällt mir

  11. Carnivore… Den Begriff mußte ich erstmal googln. Dafür reichte meine mittlere Reife dann doch nicht;-)

    Das leidige Schuhproblem, bei mir hat es auch ewig gedauert bis ich den passenden Laufschuh gefunden hatte. Da mir seit geraumer Zeit nix wirklich ernsthaft weh tut, denke ich, das ich die richtigen Treter jetzt gefunden habe.

    Leider schmeißt die ein Fachgeschäft nach dem anderen, angeblich mangels Nachfrage, aus dem Sortiment. Schade. Bleibt bald wohl nur noch der Weg über das Internet.

    Gefällt mir

    • @Volker: Da auch mir lange Zeit nichts wehtat, dachte auch ich, ich sei bestens ausgerüstet. Möglicherweise ein Irrglaube. Dass man seine Lieblingsmodelle oft nicht mehr im Sportlade bekommt, ist wirklich frustrierend … meist sind die Läden nur gut sortiert, was die Marken A***cs und vielleicht noch N**e angeht, aber ansonsten Fehlanzeige oder Schmalspursortiment … 😦 Ich drück dir die Daumen, dass du mit deinen Tretern weiter gut Freund bleibst!

      Gefällt mir

  12. Nimm mir nicht die Illusion den richtigen Schuh gefunden zu haben 😉

    In der Tat, meistens will man mir A***cs verkaufen. In den Dingen laufe ich zwar auch gut, aber in meiner Lieblingsmarke M****o laufe ich halt besser. B***ks geht auch noch.

    Gefällt mir

    • @Garantien gibt’s leider keine! Vielleicht waren meine Schuhe auch bislang richtig, nur der Laufstil hat sich gändert. Solange du keine Probleme hast, gibt’s ja zum Glück keinen Grund, die Wahl in Frage zu stellen. M***o bin ich auch gern gelaufen, ansonsten bin ich im Moment N**e-Fan. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s