Strampeln zum Zweiten

…, nun aber richtig: Auf dem Fahrrad. Unter blauem Himmel, über den Dunstschleier ziehen, und bei eisiger Kälte. Ein wärmender Buff um den Hals, ein zweiter unter dem Helm. Die leichten Laufhandschuhe unter den dickeren, aber leider nicht besonders gut isolierenden Radhandschuhen. Dazu Radhose mit Windstopper und Softshelljacke. So lässt es sich aushalten.

An der Mosel tummelt sich alles, was Beine hat, wenigstens auf dem Abschnitt zwischen der Adenauer-Brücke und Zewen: Menschen, Hunde, Radler, Mofafahrer, Gänse …

Nichts ist es mit Austoben. Also gemütlich weiter im Sonnenschein. Erst hinter der Konzer Eisenbahnbrücke mal ein Stückchen Gas geben zum Beine-Ausschütteln. Vorbei an Igel, dann kurz vor dem Grenzübergang ein Stückchen hinauf in die Weinberge. „Schauinsland“ gibt es nicht nur im Schwarzwald!

Durch den Wald geht’s die Serpentinen hinab nach Igel. Ein kurzer Fotostopp am Dorfbrunnen und an der Igeler Säule, einem Grabmal aus römischer Zeit. Wer sich so was leisten konnte, der hatte es geschafft!

Weil die kluge Frau vorsorgt, schlenkert sie noch kurz zum Gartencenter. Es wird Zeit, Männertreu auszusäen, und die Auswahl an Dahlien (die natürlich erst im späten Frühjahr gesetzt werden) ist um diese Zeit am größten: Violette und rosa Kaktusdahlien, gelbe, orangerote und feuerrote Pompondahlien – eins ist schon heute klar: Der Herbst wird wieder bunt!

Advertisements

16 Gedanken zu “Strampeln zum Zweiten

  1. Wieso sieht das bei Dir so frühlingshaft aus? *pff*

    Hier ist es weiß und immer noch stolze -7°C (in der Nacht waren die Minusgrade zweistellig). wer denkt da an Lobelien? (du säst die aber schon im Topf aus, oder?)

    Gefällt mir

  2. @Lizzy: Ganz so kalt war es nicht (momentan -3 Grad), Schnee gab’s keinen und die Luftfeuchtigkeit war nicht hoch genug für Raureif. Aber so richtig gemütliches Radwetter war es auch nicht.
    Die Lobelien werden natürlich im Topf ausgesät und bleiben drinnen, bis es draußen frostsicher ist.Wenn ich will, dass sie schon im Frühsommer zu blühen anfangen, muss ich halt im Februar die Vorbereitungen treffen. Bin gespannt, ob sie was werden. Bei den Petunien hatte ich letztes Jahr kein Glück (in den Jahren zuvor sehr wohl). Nur bei Geranien verzichte ich darauf, sie selbst zu ziehen. Wenn ich mal welche möchte (alle Jubeljahre), kaufe ich sie in der benachbarten Gärtnerei. 8)

    Gefällt mir

  3. Wie jetzt du hast schon gesät? Das kann ja wohl nicht war sein (ich würde ja gerne ein Smile einfügen aber ich weiß nicht wie das geht zwinker)
    Ne mal im Ernst ich muß mal meine Sämereien nach Hause holen und sortieren und einen Plan machen und und….
    Aber bei uns hat es gerade -9 Grad und es schneit.
    Hast du wirklich nicht gefroren mit dem Rad ? Mir ist das zu kalt. Aber ich will morgen mal doch zum Yoga mal sehen was mein Knie dazu meint. Ich roste ja total ein.
    Schöne Bilder hast du gemacht, man könnte meinen es wird Frühling.

    LG Lilly

    Gefällt mir

  4. @Bärbel: Nein, gesät habe ich noch nicht. Aber schon mal Anzuchterde und Saatgut beschafft. Die Lobelien müssen halt recht früh in die Erde, alles andere hat noch viel, viel Zeit. Mit Tomaten und Zucchini war ich oft zu früh dran, die wurden dann im Haus total „schlabberig“ und „verweichlicht“. Also gedulde ich mich da deutlich länger. 8)
    Gefroren habe ich nur zu Beginn. Oben in den Weinbergen hatte ich das Glück, dass der Weg komplett windgeschützt war. Dazu die Sonne … ich konnte sogar die Handschuhe ausziehen. Unten am Fluss war es dafür bei Gegenwind so richtig garstig! 😦

    Und ja, es wird Frühling! In meinem Garten blühen verstreut die Winterlinge, und die Schneeglöckchen lassen sich auch schon blicken, blühen aber noch nicht richtig.

    LG, viel Erfolg beim Yoga! 8)
    Anne

    Gefällt mir

  5. Oooh, das sieht ja toll aus bei dir. Bei uns sieht es heute genauso aus. Herrlich!!! :-))
    Zum Radfahren wäre es mir definitiv noch zu kalt. Aber eine Laufalternative muss ja schließlich sein!!!
    Ich wünsche dir eine stressfreie Woche! B-)

    LG,Bianca

    Gefällt mir

    • @Bianca: Heute war es mir auch zu kalt zum Radfahren, nachdem der Wind aufgefrischt hatte. Aber zum Spazierengehen war es perfekt.
      Dankeschön!

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Toll hast du das Traumwetter in den Bildern festgehalten 8) . Das war ja eine ausführliche Radrunde gestern – Respekt! Laufend läßt sich die Kälte ja gut aushalten, aber wie das auf dem Rad aussieht …? Wenigstens warst du gut eingepackt.
    Und deine Vorfreude auf die Gartensaison kann ich gut verstehen!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • @Rainer: Ja – zum Glück dauert es noch bis zum Herbst. Jetzt kommt erst einmal das Frühjahr mit Schneeglöckchen, Krokussen, Tulpen, Osterblocken, Traubenhyazinthen … Hauptsache Farbe! 8)

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  7. @Marianne: Doooch, das hat was, gell?! Leider sehe ich sie heute nur von drinnen … und morgen und übermorgen auch 😦 Aber selbst von drinnen tut es gut, sie zu sehen! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s