Garminchen allein zuhaus

Wolltet ihr immer schon einmal wissen, was eure elektronischen Spielzeuge so treiben, wenn ihr nicht dabei seid? Ich nicht! Ich war jahrelang der festen Überzeugung, dass es da nichts Interessantes zu wissen gibt. GPS-Geräte sind unbelebte Gegenstände. Die liegen einfach in der Gegend herum und sind nur dann zu etwas nutze, wenn ich mich ihrer Funktionen bediene. Punkt, fertig, aus!

Mittlerweile jedoch hat mich die Wirklichkeit eines Besseren belehrt: Den Badeausflug in die Mosel letzten Sommer hielt ich noch für eine Eintagsfliege. Aber nun das: Um Garminchens Akku-Laufzeit zu testen, hatte ich es gestern abend an der Steckdose voll geladen. Dann eingeschaltet und auf dem Tisch liegen lassen. Ganz ruhig, ich hab nix gemacht, isch schwör!

Tja, und heute früh dann das hier:

20.34 km in 7:45 Stunden zurückgelegt, davon allerdings 6:13 Stunden pausiert. Kreuz und quer durch die Wohnung gerannt, während ich schlief. Dann heimlich den Ersatzschlüssel vom Schlüsselbrett genommen und rausmarschiert: Auf dem Grundstück herum und mutig durch die gesamte Nachbarschaft! Hier über die Wiese, da durch die Gärten. Und irgendwann wieder zurück, auf den Tisch gelegt und eingeschlafen, als ob nie was gewesen sei.

Jetzt hoffe ich nur, dass mein Garminchen nicht in fremde Wohnungen eingestiegen ist. In den nächsten Tagen werde ich in der Lokalzeitung etwaige Einbruchsmeldungen genau unter die Lupe nehmen. Wer weiß, was da noch alles nachkommt!

Advertisements

26 Gedanken zu “Garminchen allein zuhaus

  1. Toys Story hautnah.
    Deine kleine Geschichte hat meinen frühstücksgenuss um einen humorvollen Akzent bereichert, liebe Anne.

    Apropos essen. Ich hab eine Frage. Später per emal, wenn es recht ist.

    Gefällt mir

  2. Also, ich kann Garmin verstehen, der langweilt sich allein zu Haus, was soll er denn auch ganz alleine den lieben, langen Tag machen, also begibt er sich auf Wanderschaft, will auch mal alleine aus dem Haus, ist das so schwer zu verstehen ? Gerade du als Läuferin müsstest ein Einsehen mit ihm haben.

    Allerdings sollte er sich vielleicht ein Navigationsgerät zulegen, damit die Wege nicht zu Irrwegen werden, wie man unschwer aus dem Bild erkennen kann.

    Hilf ihm ! 8)

    Gefällt mir

    • @Margitta: 😆 Ich dachte eigentlich, nachts schläft er wie alle „vernünftigen Wesen“ – weit gefehlt! Ich versteh ihn trotzdem! Ihm bei etwaigen weiteren Exkursionen ein Navi mitzugeben, ist aber eine grandiose Idee! 😉

      Gefällt mir

  3. Das sieht ein bisschen aus, wie eine neue Methode, das Haus bei Google earth unkenntlich zu machen. 🙂
    Wenn ich mein Garminchen zu Hause „loslasse“, dann könnten auch noch gut Höhenmeter dazukommen, je nachdem in welche Richtung sie unterwegs ist. Wäre einen Versuch wert. 😉
    Wenn du Garminchen ein Navi mitgibst, könnten zweierlei Dinge geschehen:
    1. Die zerstreiten sich hoffnungslos. (Nein, hier musst du lang. Ich will aber nicht…)
    2. Sie verschwindet auf nimmer Wiedersehen, weil sie – dem Navi BLIND vertrauend – in der Mosel gelandet ist. (Soll ja vorkommen… 😉 )

    Gefällt mir

    • @Birthe: Gute Idee! Mein Garminchen hätte eigentlich auch ein paar HM gesammelt haben sollen – komisch, da war nichts! Was das Navi angeht: Ich weiß gar nicht, ob Garminchen sprechen kann. Ich fürchte, es wäre der Stimme aus einem klassischen Auto-Navigationsgerät hilflos ausgeliefert und würde dann verzweifelt die Flucht ergreifen! 😆

      Gefällt mir

  4. Oh ich will gar nicht drüber nachdenken was meiner erst macht wenn ich den wieder anstelle. Hab ja einen männlichen Garmin und der musste auch seit vor Weihnachten Pause machen. Hoffentlich überwiegt bei ihm die Freude das er wieder mit mir laufen darf ab nächste Woche. Oder haben wir hier einen Fall von Virusgrippe vlt. sogar übers GPS Signal
    Ne ich schmeiß mich weg, sowas hab ich noch nicht gesehen. Meine Wetterdepression verschwindet gerade. Danke für diesen Post. Denn es regnet bei uns und hell ist es auch nicht.

    Bärbel

    Gefällt mir

    • @Bärbel: Du hast des Rätsels Lösung – Garminchen hat die Schweinegrippe! 😆 An deiner Stelle würde ich den Garmin zum Skilaufen mitnehmen, das macht ihm bestimmt Spaß und er verzeiht dir die verletzungsbedingte Laufpause! 8)

      Gefällt mir

  5. Bist du vielleicht Schlafwandler und hast nächliches Lauf-ABC gemacht 😉 ?
    Wenn man diesen Track sieht, dann wird klar, warum Garminchen so zickig ist. Die verausgabt sich jede Nacht 😆 !
    Ich möchte nicht wissen, was meine nachts so treibt 😮 …
    lG
    Ralph

    PS: Coraline gefällt mir 🙂

    Gefällt mir

    • @Ralph: Hmmmm, ich habe heute nacht sehr unruhig geschlafen, wirr geträumt und fühle mich entsprechend zerschlagen. Ich dachte, das hätte andere Gründe. Aber jetzt, wo du mich auf die Möglichkeit aufmerksam machst … 😉
      Lass deine doch auch mal über Nacht eingeschaltet liegen … du wirst sicher überrascht sein! 🙂

      Danke! Coraline ist mir fast zu schlicht, aber nach ein paar Monaten mit Farbe und dicker Blockschrift im Titel war mir nach einem zarteren und klareren Design. Mal, sehen, wie lange das jetzt bleibt … 8)

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Na, toll. Dachten wir bisher, die KI würde sich das erste Mal spektakulär durch Übernahme aller Waffensysteme und mit einem atomaren Erstschlag zeigen, belehrt sie uns eines besseren und macht eine deutsche Wohnsiedlung meschugge. Irgendwie hatte ich mir das…. kawummiger vorgestellt. Ich rede gleich mal zuhause mit meiner Edda und lasse sie vorher etwas am Narzissmus schnuppern. Da geht noch was! *tränenlach*

    Gefällt mir

    • @Evchen: Da bin ich jetzt aber mal gespannt auf deine Edda … 😉 Aber ehrlich gesagt finde ich es ziemlich beruhigend, dass die KI bislang gerade einmal ein streunendes Garminchen hervorbringen kann. Das große Kawumm möge bitte auf die Zeit nach meinem natürlichen Ableben verschoben werden! 8)

      Gefällt mir

  7. Es gab da doch mal in den 80igern so ein Film…glaube der hieß Poltergeist 😉
    Also ich weiß ja nicht, wie das Nachtleben für Menschen in Trier so ist, für Garmins ist es wohl sehr lebhaft!
    Oder…evtl. bist du ja ein neuerer Typ von Schlafwandlern, einer von denen die ihre Touren mit GPS festhalten. Wird j alles immer moderner 🙂

    Gefällt mir

    • @Martin: Das Trierer Nachtleben spielt sich eigentlich auf der anderen Moselseite ab … wäre Garminchen bis dorthin ausgerückt, hätte ich es wegen seiner moralischen Verderbtheit an den Hersteller zurückgeschickt. 8) Ich und schlafgewandelt … hmmmm, da müsste ich ins Wohnzimmer sein, die Uhr angelegt haben, raus auf die Straße … ob das Tragen eines GPS schon so automatisiert ist, dass das bei mir im Schlaf geht? Beunruhigend! 🙄

      Gefällt mir

  8. beim Moselschwimmen hab‘ ich schon kurz überlegt … und wenn du mit solchen Geschichten weitermachst, dann werde ich irgendwann doch noch weich und kauf‘ mir auch einen Garmin 😉

    Gefällt mir

    • @Lizzy: Tja, Garminchen ist schon recht autonom – es würde wohl gut zu dir passen! Vielleicht rufe ich auch mal einen Wettbewerb ins Leben: „Die schönsten Alleingänge von Garminchen“ – jede/r lässt seine Garmine mal ein paar Stunden angeschaltet irgendwo herumliegen und schickt dann das Google-Earth-Bild zum Einstellen hier im Blog. Wäre gespannt, welche Muster sich ergeben! 😉

      Gefällt mir

  9. Als alte Garmin- Häsin, muss ich sagen „ja, solche Geschichten gibbet es öfter“, nichtsdestotrotz sind sie immer wieder schön. Neulich ist Thomas gleich nach dem Laufen noch draussen geblieben und hat fleißig unsere Garageneinfahrt vom Schnee befreit. Was meinst Du, in welch‘ kurzer Zeit er auch die der ganzen Nachbarschaft geräumt hat! 😉 Leider nur virtuell! *grins*
    Es wird Zeit, dass Du wieder ins Laufen kommst! Gute Besserung!

    LG Moni

    Gefällt mir

    • @Monika: Ja, davon liest oder hört man oft – nichtsdestotrotz finde ich die Bilder und Geschichten putzig. Auch eure vom Schneeschippen! 🙂
      Wird tatsächlich Zeit mit der Lauferei … leider stehen momentan die Zeichen wieder eher auf „Stopp“! 😦 Danke, liebe Moni

      Gefällt mir

  10. Im Gegensatz zu all den netten Geschichten die den Ausflug des Garminchens ausspinnen, vielleicht doch noch ein rationaler Erklärungsversuch. Ich bin zwar absolut kein Techniker aber denke manchmal gerne etwas nach: Also der Garmin ist eingeschaltet (ähm warum eigentlich?) und sucht seine Satelitten – das klappt im geschlossenen Raum schlecht, er erhält nur wenige und schwache Signale. Dabei ist die Meßgenauigkeit sehr gering (kann man sich während der Suchphase anzeigen lassen (Pfeil abwärts zweimal drücken)) kann dann schon mal mehrere 100 Meter daneben liegen. Dann verliert er das Signal wieder völlig, bekommt ber ein anderes, genauso ungenau zu ortendes, das passiert dauernd, nur unterbrochen von Phasen wo überhaupt nichts läuft: So ähnlich könnte es doch gewesen sein. Natürlich ist es lustiger sich vorzustellen daß das kleine Dingelchen auf Erkundungsreise geht 🙂

    Gefällt mir

    • @Matthias: Solche und solche Erklärungen! Deine technische Erklärung leuchtet mir ein. Selbst wenn man Garminchen im Freien liegen ließe, würde es ja „herumzappeln“, weil die Messgenauigkeit einfach nicht bei 100 % liegt, sondern selbst bei gutem Satellitenempfang Schwankungen von ca. +/- 10 m auftreten. Aber natürlich macht es viel mehr Spaß, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, um eine Erklärung zu finden.
      Angeschaltet war er wegen der Akkuprobleme in den letzten Wochen. Ich habe den Eindruck, dass die Ladekapazität extrem abgenommen hat und wollte einfach herausfinden, wie lange das Gerät bei maximalem Ladezustand (ungefähr) durchhält, bis der Akku leer ist. Angeblich trägt es auch zur Akkupflege bei, wenn man den Akku einige Male nacheinander komplett entleert (ohne Zwischendurch-Aufladung am PC) und dann wieder voll lädt. War ein Tipp aus dem RW-Forum – ob’s was bringt und warum das so sein sollte, kann ich aber nicht beurteilen. 8)

      Gefällt mir

  11. @Marianne: Über unerklärliche Todesfälle stand nichts in der Lokalzeitung … also ist Garminchen (bisher) offenbar nicht wie „Christine“ … 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s