Schleimbeutel

Ich bin ja nicht mehr besonders anspruchsvoll, was Ärzte angeht. Wenn ein Mediziner sozial kompetent wirkt – sprich: vernünftig scheinende Fragen stellt, die Antworten abwartet und nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel erklärt -, nimmt mich das schon für ihn ein. Wenn er vorsichtig in seinen Therapiemaßnahmen und Empfehlungen ist, hat er erst recht einen Stein im Brett.  Und wenn er dann sogar offenkundigen Unsinn vermeidet (zum Beispiel nicht – wie einer seiner Vorgänger – mit der Standard-Maximalpulsformel „220 minus Lebensalter“ anrückt), hat er meine Sympathie endgültig gewonnen! Insofern hatte ich heute ein sehr brauchbares Exemplar der Gattung „Arzt“ vor mir. Dass ich mit ihm nett über das Thema „Sportpsychologie“ plaudern konnte, hat den positiven Eindruck noch verstärkt.

Wichtiger ist aber die Frage, ob ich jetzt schlauer bin als vorher. Bin ich? Doch, ein wenig schon!  Die akuten Schmerzen (die sich heute bei einem kurzen Spurt zum Bus heftig verstärkt haben) gehen laut Ultraschall auf eine Schleimbeutelentzündung zurück. Zusätzlich ist die Plantarsehne gereizt; das war mir allerdings schon vorher klar.  Natürlich hat der Doc in diesem Akut-Stadium keine Lauf- oder Gangbildanalyse gemacht, aber er hat meine Füße schon etwas genauer angeschaut. Gebrabbelt hat er was von „Knick-Senk-Spreizfuß“ – das klang für mich eher wie wie „Alles normal“ oder „Das haben viele!“  😉  Jedenfalls war von Einlagen nicht die Rede. Auch nicht von offenkundigen Fehlhaltungen, Schiefstellungen o.ä., gegen die dringend etwas getan werden müsste.

Und nun? Erstmal weiter Laufpause. Radfahren in kleinen Gängen und Schwimmen sind aber erlaubt, wenn es keine Beschwerden macht. Zusätzlich regelmäßig kühlen, außerdem 5 Behandlungen mit Iontophorese, verteilt über drei Wochen. Die Methode kenne ich ja noch von der Oberschenkelzerrung im Frühjahr, sie besteht ganz einfach im Auftragen eines entzündungshemmenden Schmerzmittels, das (angeblich – hier scheiden sich die Geister!)  mittels Strom tiefer in den Körper gelangt.  Zusätzlich nehme ich seit einer Woche  Traumeel, äußerlich als Salbe wie auch innerlich. Das ist ja was Homöopathisches, schaden wird es sicher nicht, aber hoffentlich die Heilung unterstützen.

Wenn es dadurch nicht besser wird, müssen wir weitersehen. Von Fersenkissen zur Entlastung hat der Arzt vernünftigerweise abgeraten, weil sie auf Dauer zur weiteren Verkürzung der Achillessehne beitragen. Und Cortison spritzt er zum Glück nur sehr ungern, das wäre allerdings noch eine Möglichkeit, wenn es bis Anfang, Mitte Dezember tatsächlich nicht besser ist. Aber eigentlich will ich das nicht und hoffe, dass das Maßnahmenpaket aus Schonung + Kühlen + „Ionto“ + Traumeel + vorsichtigem Dehnen + gaaaaaanz viel Geduld zur Besserung führt. Außerdem kommt noch in dieser Woche mein neues Spielzeug – vorausgesetzt, ich kriege mit den UPS-Leuten einen Liefertermin hin, zu dem wenigstens einer meiner Nachbarn im Hause ist, um die Pakete anzunehmen.

Advertisements

21 Gedanken zu “Schleimbeutel

  1. Liebe Anne,

    du hast meine volle Empathie in der „Sache Beutel & Co.“.
    Meine Odyssee ist inzwischen mehr oder weniger beendet und ich kann dir von guten Aussichten berichten, wenn man rsp. frau dann nach wochenlanger Laufpause das erste Mal die ersten 2 bis 3 Kilometerchen am Stück „machen“ kann.
    Ein Genuss!
    Insofern: Vorfreude ist die schönste Freude!
    Und in der Zwichenzeit hast du ja etwas zum Spielen.
    Was denn?

    Liebe Grüße und gute Besserung, Christine

    Gefällt mir

  2. Hallo Anne,
    danke für die ausführliche Anamnese. Das sieht doch gar nicht so schlecht aus und sollte bei entsprechender Therapie auskurierbar sein. Prima :o)!
    In Sachen Spielzeug könnte ich mir vorstellen, dass du der Empfehlung Margittas folgst. Ich bin Gespannt!

    Gute Besserung!
    Rainer

    Gefällt mir

  3. Na ein Glück das Du so einen Arzt gefunden hast und jetzt weißt was es ist. Ist bestimmt eine Erleichterung zumindest mental.
    Das mit UPS wird sich doch bestimmt finden und dann viel Spaß mit dem neuen Spielzeug. Meine Fußgymnastikmaschine ist jeden Tag mindestens 1h im Einsatz….

    Liebe Grüße

    Bärbel die heute in Sachsen ihren Feiertag genießt

    Gefällt mir

  4. @Christine: Lass dich überraschen! 😉
    Schön, dass es dir wieder besser geht – das gibt auch mir Hoffnung! Vielen Dank für die Besserungswünsche!

    @Rainer: Ja, ich hoffe doch, dass es sich auskurieren lässt. Danke!

    @Bärbel: So richtig erleichtert bin ich nicht; die Diagnose erklärt ja nur die akute Symptomatik. Um zu verhindern, dass das Elend sich wiederholt (wenn es denn irgendwann mal ausgeheilt ist), werde ich mir noch was überlegen und wahrscheinlich viel ausprobieren müssen.
    „Fußgymnastikmaschine“ – ich musste erst einen Moment nachdenken, aber jetzt hab ich’s – glaub ich – verstanden! 😆

    Liebe Grüße
    Anne
    (die keinen Feiertag hat)

    Gefällt mir

  5. Jetzt kennst du wenigstens die Ursache deiner Beschwerden. Ein Therapiekonzept hat dein Arzt auch. Liest sich auch nicht schlecht. Ich drücke die Daumen, daß es anschlägt und daß du in absehbarer Zeit wieder beschwerdefrei laufen kannst. Dafür schicke ich dir eine extra große Portion Geduld!
    Jetzt muß nur das Spielzeug schnell kommen 😉
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  6. Du schreibst erstaunlich gelassen, das finde ich gut. Ich würde ausrasten, wenn ich „einfach“ Geduld haben müßte. Alles Gute, vor Allem gute Genesung. Auf daß Du bald wieder Gänse jagen kannst. 😉

    Gefällt mir

  7. Meine liebe, liebe Anne, ich fühle mit dir, kann gut nachempfinden, wie es dir zumute sein muss und würde dir sooooooo gerne helfen, so ich könnte.

    Du musst dich leider in Geduld üben, weiß der Geier, warum ausgerechnet du jetzt damit betroffen bist, wo dir das Laufen doch als Ausgleich so viel Gutes bietet.

    Wenn alle Stricke reißen, vielleicht noch einen zweiten Arzt (Sportarzt) konsultieren, zwei Meinungen sind sowieso besser als eine.

    Solltest du nach allen diesen Behandlungen erlöst werden, das wird ein Freudenfest, ich bange mit dir und halte alle Daumen, wir haben schließlich vier davon !

    Viel, viel Glück, liebe Anne ! 8)

    Gefällt mir

  8. @Evchen: Ich glaube, ich werde langsam alt und weise, anders kann ich mir auch kaum erklären, dass ich es mit Fassung trage. 😉 Dankeschön! Ich hoffe auch, dass ich bald wieder Gänse und Schiffe vor mir her scheuchen kann!

    @Margitta: Vier zusätzliche Daumen, wenn das nicht hilft … 8) Danke, liebe Margitta!

    Allzu viele Ärzte gibt es hier leider nicht zur Auswahl, falls die Behandlung nicht anschlägt. Immerhin arbeiten in der Praxis, in der ich heute war, zwei erfahrene Ärzte (beide betreuen auch die Bundesliga-Basketballer und -Handballerinnen, sollten sich also mit Sport auskennen 😉 ) – notfalls würde ich vorsichtig fragen,was Numero Zwo denn meint. Aber erst einmal schauen, wie sich die von Numero 1 empfohlene Vorgehensweise auswirkt.

    Gefällt mir

  9. Schleimbeutelentzündung… Das klingt gar nicht gut. Mein Mann hatte mal eine am Knie. War ganz schön schmerzhaft.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen gute Besserung und hoffe, das die Behandlung bald anschlägt.
    Bis dahin: Viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug!!!

    LG,Bianca

    Gefällt mir

  10. @Bianca: Ich glaube, bei mir ist es längst nicht so schlimm. Im Ruhezustand spüre ich zwar was, aber das stört nicht. Und bei Bewegung lässt sich der Schmerz auch gut aushalten. Nur bei schneller Bewegung eben nicht. Dankeschön!!

    @Martin: Ichtolan – irgendwie erinnere ich mich, dass wir dieses schwarze Zeugs auch daheim hatten. Bääääh! Aber wenn’s so gut wirkt wie bei dir … danke für den Tipp!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  11. Liebe Anne,
    jetzt ist Geduld angesagt. Aber da der Arzt ja den Eindruck machte, dass er weiß, wovon er spricht, ist ja baldige (hoffentlich) Besserung in Sicht.
    Traumeel kann nie schaden. Das habe ich z.B. als „Cortison-Ersatz“ in den letzten Jahren erfolgreich bei meinem Hottehü angewandt.
    Ist für Menschen auch sehr zu empfehlen. 🙂
    Zusätzlich zu deinem neuen Spielzeug – wenn es eeendlich da ist – würde sich Fußgymnastik bestimmt anbieten. (Ich hab mal gehört, das wäre auch für die „normal- und nicht Problembehuften“ Läufer empfehlenswert *hüstel*. )
    Sofern das nicht dem Genesungsprozess in die Quere kommt.

    Ich wünsche dir viel Geduld und eine schnelle Genesung,
    LG
    Birthe

    Gefällt mir

  12. So, nun habe ich das auch endlich mal alles nachgelesen, was so los ist bei dir. Hmmm, erfreulich ist das ja nicht 😦
    Dass ich mitfühle, weisst du sicher. Verletzungen und damit einhergehende Laufpausen sind einfach nur dooooof, da sind wir uns ja alle einig 😉
    Aber sie gehen auch immer (!) wieder vorüber. Immer. Man weiss nicht immer, wie lange es dauert, und manchmal könnte man schier verzweifeln, aber – es geht vorüber! Halte durch, das wird wieder gut!

    Gefällt mir

  13. @Birthe: Was für Hottehüs gut ist, kann für Menschen nicht schlecht sein – ich benutze schließlich auch Pferdesalbe und finde sie sehr angenehm! 8)
    Fußgymnastik ist bestimmt hilfreich, der Igelball liegt auch schon bereit … muss im Moment nur etwas vorsichtig sein. Ach ja, und laut UPS-Online-Paketverfolgung liegen jetzt in meinem Flur zwei Kisten mit Material zum Zusammenschrauben! 🙂 Danke für die Genesungswünsche! 🙂

    @Kerstin: Jaaaaaaa, alles geht irgendwann vorbei. Ich versuch mir zu sagen, dass es vielleicht auch für irgendwas gut ist. Und irgendwie ist es das tatsächlich … 8) Danke auch dir für die Anteilnahme! 🙂

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  14. Bei Teersalbe fällt mir ein das mein Papa mal eine Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen hatte. Und da hat er auch immer so ein schwarzes Zeug (Igitt) drangeschmiert. Das war Ende der 70er und bei uns ja tiefste DDR. Hat aber geholfen.
    Ist wahrscheinlich eine gesamtdeutsche Salbe (hihi). Das kannst du nur ausprobieren, ist bestimmt eine Sauerei dieses schwarze Zeug aber wenns hilft.

    Viel Spaß beim schrauben und ein Bild wäre auch schön. Bin schon gespannt.

    Bärbel

    Gefällt mir

  15. @Bärbel: Teerflecken gehen bekanntermaßen aus der Kleidung nicht mehr raus, Vorsicht ist angezeigt. Aber wenn’s hilft …

    Geschraubt habe ich gestern abend noch (ich war nämlich auch so gespannt!), Bild folgt natürlich! 🙂

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  16. Also, im Prinzip hast du das gleiche wie ich: gereizte Plantarsehne durch Knick-Senk-Spreizfuß. Allerdings habe ich kein Schleimbeutel-Problem.

    Mir helfen die Einlagen schon. Dazu dehne ich Wade und Fußsohle. Auch eine Eispackung hilft im ganz akuten Fall, aber den habe ich wohl zum Glück hinter mir.

    Ich kann dir nur raten, einmal eine Videoanalyse deines Laufstils MIT deinen Laufschuhen zu machen. Ich habe nicht schlecht gestaunt als die vermeintlich tollen Sauconys mir NULL HALT gegeben haben. Die Asiscs dagegen schon.

    Gute Besserung, Anne.

    Gefällt mir

  17. @Sabine: Vielleicht kommt das Thema „Einlagen“ tatsächlich noch einmal auf den Tisch. Im Moment ist es noch keines. Dehnen und Videoanalyse schon. Ich wechsle zwar zwischen vielen verschiedenen Schuhmodellen, so dass es unwahrscheinlich ist, einen bestimmten Übeltäter zu finden, aber noch einmal genau hinschauen zu lassen lohnt sicher.
    Danke, liebe Sabine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s