Nicht die Bohne

… interessiert mich gerade, was „trainingsmethodisch vernünftig“ wäre. Systematik Fehlanzeige. Ich laufe, wie die Beine wollen, solange der Kopf keine ernst zu nehmenden Einwände (Zeitmangel, Schmerzen, Überlastungsgefahr) erhebt. Und das ist gut so!

Advertisements

7 Gedanken zu “Nicht die Bohne

  1. @Martin: Genau! Genug Zwänge im Alltag, dann wollen wir wenigstens beim Laufen die Freiheit nutzen, die wir haben! 8)

    @Margitta: DAAAAAANKE!:)

    @Lizzy: Isaunichwichtich, hastnixverpasst! 😉

    Gefällt mir

  2. Das ist bei mir genauso. Ich laufe auch so wie die Beine wollen, nur gab es da in der letzten Woche bei mir einen Einwand des Kopfes, denn die Knie taten weh und da habe ich vorsichtshalber auf das Laufen verzichtet.
    Selbst die Rechtschreibprüfung vom Browser kennt das Wort „trainingsmethodisch“ nicht und unterstreicht es rot als falsch. Du bist auf dem richtigen Weg, den Worten von Margitta schließe ich mich an. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s