Checkliste

Erster Nach-dem-Urlaub-Lauf. Zwar war ich nur 9 Tage fort, aber es könnte ja sein, dass meine kleine Laufwelt nicht mehr dieselbe ist. Daher tut eine Kontrollrunde not.

Nun gut, sehr viel herbstlicher ist die Welt geworden in der Zwischenzeit. Bunt verfärbte Bäume, deren Farben allerdings im Nieselnebelgrau nicht zur Geltung kommen. Laub auf den Wegen. Purzelnde Walnüsse, die mich wie jedes Jahr zur Jägerin und Sammlerin mutieren lassen. Nicht ohne Grund habe ich heute die Weste mit der großen Rückentasche an.

Also, wie sieht’s aus? Auf der inneren Checkliste wird abgehakt!

Viehweiden im Tal? Stehen noch! Die Rindviecher sind allerdings verschwunden. Vielleicht haben sie sich auch nur ins Gebüsch verkrochen, zu sehen sind sie jedenfalls nicht.

Gärtnerei? Steht noch! Gemüsepflanzen und Sommerblumen sind inzwischen durch Alpenveilchen in allen Farben ersetzt.

Weinberge? Stehen noch! Werden gerade abgeerntet – man spricht Polnisch!

Kleingärten? Stehen noch! In weiten Teilen ausgeräumt wie der meine. Aber Zucchini, Kohl und Endivien sind noch da, Zuckermais und Mangold ebenfalls. Die letzten Kartoffeln müssen dringend aus der Erde, der Porree darf noch bleiben, die Gewächshaustomaten auch. Die letzten Brombeeren schimmeln bei dem nassen Wetter, statt richtig auszureifen. Schade!

Mosel? Steht nicht! Tat sie aber auch noch nie. Fließt noch! In die gleiche Richtung wie vor meiner Reise.

Baustelle für den neuen Pegel? Steht noch! Leider! Das bedeutet nämlich, dass der Uferpfad gesperrt ist und ich an der lauten Straße entlang laufen muss.

Römerbrücke? Steht noch! Wär‘ komisch, wenn’s anders wäre. Sie hat es schließlich schon 2000 Jahre an diesem Platz ausgehalten.

Hopfengarten-Steigung? Steht noch! Und ist in der Zwischenzeit nicht flacher geworden. So ein Mist aber auch! 😉

Fazit: Meine kleine Laufwelt ist noch in Ordnung. Wenigstens etwas! 🙂

Advertisements

12 Gedanken zu “Checkliste

  1. Verschwundene Rinder 😮 ? Bermudadreieck im Tal? 😀

    Ansonsten beruhigend zu lesen, daß alles noch wie vor deinem Urlaub ist. So eine Kontrollrunde muß einfach sein 8)

    Und bist du dir wirklich sicher, daß die Steigung nicht doch – nur so einen Millimeter – flacher geworden ist?
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  2. Na ja, liebe Anne, 9 Tage das ist ja wirklich eine Eeeeeeeeeeeeeeeeewigkeit, da solltest du dich schon wundern, dass noch alles noch steht.

    Hier jedoch weint der Himmel, und der Sturm macht seiner Trauer Luft, wohl weil du uns verlassen hast – kann das sein ? 😉

    Gefällt mir

  3. Auch innerhalb von 9 Tagen kann einiges passieren, da ist so eine Checkliste eine gute Idee. Die Welt ist herbstlicher geworden, hier sind die ersten Bäume bunt. Aber wenigstens steht alles noch, wenn das bei der Pegel-Baustelle auch nicht so schön ist. Willkommen zurück in der Laufwelt die noch in Ordnung ist. 8)

    Gefällt mir

  4. @Ralph: Mich beunruhigt die Vorstellung, dass die Tiere vielleicht zu Sauerbraten, Rouladen und Salami geworden sind … 😦 Und nein, die Steigung ist wirklich nicht flacher geworden. Oder hast du sie in Zwischenzeit plattgetreten und ich Ignorantin hab’s nicht gemerkt? 😉

    @Margitta: Ja, ich bin schuld, genau das wird’s sein! 😉

    @Bernd: Dankeschön! Ja, so eine „heile Welt“, die hat was! 8)

    Gefällt mir

  5. Schön daß du wieder zu Hause bist. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht: Wenn man deinen Blog als Startseite hat, fällt einem das schon auf, wenn mal so lange nichts Neues kommt. Hätte ja auch sein können, du bist nach Honolulu ausgewandert, oder computerspielsüchtig geworden oder wer weiß was!
    Also ich freu mich, und das da oben hast du mal wieder geanz schön gemacht: Nur eins hast du vergessen:

    Weinbergschnecke? Läuft noch! Alles ist in Ordnung!

    Gefällt mir

  6. @Matthias: Nein, nicht Honululu, niemals! Wenn ich auswandere, dann nur an die Ostsee. Wenn du die Fotos aus dem Beitrag von gestern siehst, verstehst du vielleicht, warum das für mich eine Option wäre! 🙂

    Ich freu mich, dass ich vermisst werde – und es ist schön, wieder hier zu sein. Laufend und bloggend! 8)

    Gefällt mir

  7. Wir haben ja auch gut auf alles aufgepasst. Alles noch da.
    Hopfengarten-Steigung?
    Ich empfehle einen Urlaub in den Alpen. Währenddessen schrumpft die Steigung garantiert. 🙂

    Gefällt mir

  8. @Pippi: Danke für den Wachdienst! 😉

    Alpen-Urlaub ist vorerst nicht drin. Alternativ sollte ich dann wohl dreimal nacheinander den Brettenbach oder die Sickingenstraße hoch. Dann hat sich die Bezeichnung „Steigung“ für den kleinen Hubbel am Südbahnhof erledigt! 🙂

    Gefällt mir

  9. Oh, schön, dass du mal wieder vorbeischaust, liebe Giegi, ich hatte dich schon sehr vermisst und mir Sorgen gemacht, weil du auch in dein Blog nichts mehr geschrieben hast! 🙂

    Danke! Gern geschehen! 8)

    Gefällt mir

  10. Schön das du zurück bist . Ich will dich ja nicht neidisch machen, aber ich fahre am Mo.4.10. nach Kühlungsborn. Ostsee ist so was schönes, diese Naturgewalt wenn einem der Wind um die Nase weht hat schon was.
    Mein Garten ist auch sicher total verregnet, war schon 10 Tage nicht mehr dort. Aber Morgen schau ich mal nach ob der Kohl noch da ist und die roten Beete.
    Schön das es wieder läuft und wenn jetzt irgendwann die Sonne wieder rauskommt, dann wird die Welt richtig bunt werden.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

  11. @Bärbel: Hach, Kühlungsborn, schöööön! Ich war am letzten Samstag zu einem Kurzausflug dort. Die Ostsee ist landschaftlich einfach ein Traum!
    Hoffen wir einfach auf Herbstsonne, für die Laune, den Garten und für ein paar schöne Urlaubs- und Lauftage!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s