Nicht jammern

… , nicht motzen, nicht klagen über das Wetter! Eine Läuferin nimmt es, wie es kommt. Sie kleidet sich den Umständen entsprechend und sie passt ihre Geschwindigkeit den Verhältnissen an. Feststellen, dass es schon wieder schwül ist, darf sie trotzdem. Und dass es noch dunkel ist und dass es regnerisch grau bleiben wird, wenn die Nacht sich verzogen hat.

Der Regen, der mich gegen 5 geweckt hat, ist mittlerweile versiegt, auch wenn es noch von den Bäumen tropft. Halb sechs, das Thermometer zeigt 20 Grad, die Luft ist dampfig. Am Zewener Ufer herrscht reger Moped- und Fahrradverkehr. Männer in Arbeitskluft auf dem Weg ins Industriegebiet, verschlafen, muffig, übellaunig. Ich versuche, mich davon nicht anstecken zu lassen, aber das fällt schwer heute früh. Bonjour tristesse!

Trotzdem ziehe ich mein Programm durch, das ich gestern beschlossen habe: 3 Kilometer entspannt traben, 3 schnell, 1 langsam, 3 schnell, zum Schluss noch 3 bis 4 Kilometer auslaufen. Mit der Einschränkung, das „schnell“ nur gefühlt, aber nicht tatsächlich schnell ist. Das sind einfach keine Bedingungen, unter denen ich schnell laufen mag und kann. Also richte ich mich nur nach dem Körpergefühl und nicht nach Tempovorgaben, denn die würden mich ruckzuck in den roten Bereich bringen – und da will und sollte ich heute nicht hin. Ich glaube, so allmählich werde ich doch vernünftig!

Advertisements

10 Gedanken zu “Nicht jammern

  1. Alle Achtung – strammes Programm für diese Uhrzeit! Du hast es durchgezogen und bist dabei noch vernünftig geblieben – optimal gelaufen 🙂 .
    Mit dem Tempo ist es bei mir so früh am Morgen immer schwierig. Planen kann ich es überhaupt nicht.
    Und das Wetter nehmen wir Läufer wie es kommt 😉
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  2. Wow, du läufst um Zeiten da ahne ich noch nicht mal was davon, dass der Morgen begonnen hat 🙂 Aber ein schönes Läufchen scheint es ja doch geworden zu sein. Und es gibt ja auch kein schlechtes Wetter, nur schlecht gekleidete Läufer(innen) 😉

    Janni

    Gefällt mir

  3. Heute ist es echt eklig. Und du rennst schon in aller Herrgottsfrühe in der Gegend rum. Und dann auch noch schnell.
    Bei dem Wetter und früh ist Tempo machen immer eine fiese Angelegenheit.
    Um die Uhrzeit habe ich mich heute früh gerade nochmal umgedreht, und beschlossen, dass ich heute ja noch ein Bisschen liegen bleiben darf.
    Aber wenn man erst einmal unterwegs ist, wird es ja meistens besser.
    LG
    Birthe
    (Die gerade versucht, sich den morgen spätestens um 6:00 startenden Lala schönzureden…)

    Gefällt mir

  4. @Ralph: Ich denk mir halt „Im WK muss ich auch Tempo laufen, egal ob mir gerade danach ist“! Darum versuche ich die geplanten schnellen Abschnitte durchzuziehen, notfalls etwas langsamer, auch wenn ich mal morgens nicht so recht in Schwung komme. Es sei denn, an einem Tag ist wirklich nichts zu machen, da hab ich auch schon zu Gunsten einer lockeren Runde auf schnelle Sachen verzichtet! 🙂

    @Hennes: „Weiter so …“? Klar doch – wenn ich vorher nicht im Bett ertrinke! 😉

    @Janni: Doch, es war dann wirklich noch schön. Bin einfach eher Morgen- als Abendläuferin … alles eine Frage des Biorhythmus!

    @Birthe: Wenn die Luftfeuchtigkeit nicht wäre, ginge es ja … aber nein, es wird nicht gejammert! Und du ziehst deinen Langen morgen auch durch! Wie du schreibst: Wenn man sich erst einmal überwunden hat, dann geht es und wird sogar besser! Nach den Steigerungen, die ich wie immer vor den schnellen km gemacht habe, dachte ich nicht im Traum daran, dass ich die 2 x 3 flott heute packe. Und doch ging’s!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  5. Das klingt sehr gut, liebe Anne. Vernünftig – das sollte man viel öfters sein. 😉

    Hier ist es auch extrem schwül. Sogar im Büro sind es 80 % Luftfeuchte. Im Winter kriegen wir mit knapper Not gerade mal 40 % hin.

    Ich sende dir eine frische Brise…. 🙂

    LG Sabine

    Gefällt mir

  6. Dankeschön, liebe Sabine! Hier ist noch immer ein Rest von Sauna-Feeling. Aber ich laufe ja erst morgen früh wieder, mal sehen, was das so gibt!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  7. Über die Uhrzeit schweige ich mal lieber- ein Nogo für mich 🙂

    Aber ich hätte eine Bitte an dich, mal nicht zum Thema Laufen.
    Meine Tochter fängt unvorgesehenerweise nun in Trier an zu studieren (Oktober, Lehramt) und sucht nun eine günstige Wohnung/Zimmer etc. Kennst du eine Adresse wo man sich über freie Unterkünfte informieren kann, oder kennst jemand der eine Wohnung vermietet ? Kannst mich unter
    PSWaldlaufer@aol.com kontaktieren. Danke dir schon mal im Vorraus.

    Gefällt mir

    • Hi Martin, irgendwie klappte das mit der angegebenen Adresse nicht – habe jetzt mal ein „e“ eingefügt und hoffe, dass die Mail tatsächlich bei Dir (und nicht sonstwem) angekommen ist. Falls du keine Post hast, meld dich einfach nochmal! 8)

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s