Geduld, Geduld

Ein wenig Geduld, wahrscheinlich sogar ein wenig mehr davon werde ich brauchen, bis ich wieder richtig fit bin. Donnerstag war alles prima, Freitag früh war der Oberschenkel nur leicht verspannt, Freitag abend (nach einer 8- statt 6-stündigen Bahnfahrt quer durch die Republik) tat er wieder beim Gehen weh. Hatte gehofft, das hat mit der ewigen Rumsitzerei zu tun. Aber nachdem ich am Samstagnachmittag einen neuerlichen Laufversuch nach 200 m abbrechen musste, weil es im Muskel kräftig zog, ist klar, dass die Geschichte so schnell nicht ausgestanden ist.

Also erst einmal ein paar weitere Tage konsequent pausieren. Im Moment bin ich ratlos. Es ist so schwer einzuschätzen, wann ich das Laufen wieder probieren kann. Das Ärgerliche ist ja, dass ich nicht gegen den Schmerz gelaufen bin, sondern am Donnerstag beim Gehen wirklich NICHTS mehr gemerkt hatte und auch beim langsamen Laufen völlig beschwerdefrei war. Wenn ich mich nicht auf diese Selbstwahrnehmungen verlassen kann, worauf dann? 😦

Advertisements

14 Gedanken zu “Geduld, Geduld

  1. Ach ja, Anne. Ich verstehe deinen Frust ja so gut. Aber wenn auf dieser Welt immer alles 100%ig logisch und nachvollziehbar wäre, könnten wir uns ja über gar nichts mehr wundern, auch nicht über die schönen Dinge, und das wäre doch auch wieder schade….. 😉
    Insofern drücke ich dir jetzt einfach mal ganz fest die Daumen, dass deine Geduld nicht allzu lange auf die Probe gestellt wird.
    Bald ist wieder alles gut, bestimmt! 🙂

    Gefällt mir

  2. Das liest sich jetzt wahrhaftig nicht gut 😮 ! Vielleicht war die lange Bahnfahrt kontrproduktiv?
    Wird wohl dann doch Zeit, daß mal ein Fachmann die Sache begutachtet. Bis dahein bleibe vorsichtig. Ich schicke dir jetzt mal eine extra große Portion Geduld.
    Gute Besserung!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  3. Oh hast du vielleicht bei der Gartenarbeit irgendwas überlastet. Meine Kollegin hat mal nach stundenlangem Hocken im Garten 3 Monate Beschwerden in den Waden gehabt. Ich wünsch dir gute Besserung und Geduld.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

  4. Ach mein liebes Annchen, was lese ich da ? Das tut mir wirklich leid, eine längere Pause ist wohl nötig, gräme dich nicht zu sehr, vielleicht ein wenig “ behandeln “ mit Voltaren, Wärme, Massage ?

    Leider bin ich kein Mediziner, kann nur das weitergeben, was ich in diesem Falle täte.

    Lass‘ dich mal fest drücken (außer am Oberschenkel) und dir gute Besserung wünschen, ich verstehe dich nur zu gut, dass es nervig ist, aber habe bitte ein wenig Geduld, dann…………….

    Gefällt mir

  5. Versuch’s mal mit ausgiebigen Heiß-Kalt-Wechselduschen vor UND nach der täglichen Gymnastik. Hat mir bei Muskelverhärtungen und kleinen Zerrungen immer gut geholfen. Hatte ich zumindest das Gefühl und das ist ja auch schon was 😉 Und NACH der zweiten Nachgymnastikduscheinheit sanft aber lange mit Ölen massieren: Arnika oder auch mal Minzheilöl … und dann noch die schon beschworene Geduld 🙂

    Gute Besserung!

    Gefällt mir

  6. Das tut mir leid mit dem Oberschenkel. Scheint sich zu ziehen…
    Ich kann dir nur raten: Dehnen, Dehnen, Dehnen – und nicht zu früh starten. Ich weiß, dass man sehr geduldig sein muss und es schwer fällt, aber glaube mir, du gewinnst nichts, wenn du zu früh wieder anfängst.

    Es wird schon wieder!

    LG Sabine

    Gefällt mir

  7. Vielen Dank an euch alle für die Besserungswünsche!

    @Hase: Dankeschön für’s Daumendrücken!!! Ja, alles wird gut! 8)

    @Ralph: Leider dauert es bis Mo, dann hat der Fachmann endlich Zeit. 😦 Und bis dahin bin ich vorsichtig und lass das mit dem Laufen, wenn nicht eine Wunderheilung eintritt. Gestern bin ich flott von der Uni heim marschiert, prompt sind die Beschwerden heute wieder stärker. 😦

    @Bärbel: Die Gartenarbeit war nicht schuld, es ist definitiv eine Laufverletzung. Dankeschön für die Besserungswünsche – das wird schon wieder!

    @Margitta: Gedrücktwerden tut sooo gut jetzt, ich hänge wirklich in den Seilen. Daaaanke! Aber Montag geht’s mal zum Doc, bis dahin Wärme und Voltaren und Massagen mit Arnikaöl. Und Geduld. Ommmmmmmm!

    @Lizzy: Hmmm, danke für den Tipp, das probier ich mal. Im Moment bin ich mit Gymnastik und Dehnen zurückhaltend, weil ich den Eindruck hatte, das macht es schlimmer (obwohl ich vorsichtig war und nicht bis zur Schmerzgrenze gedehnt habe).

    @Sabine: Ja, zu früh anfangen nützt nichts, das hab ich jetzt gemerkt. Ich dachte zuerst, es ist nichts kaputt, weil der Schmerz ja nicht schlimm ist. Aber es scheint doch eine kleine, recht hartnäckige Blessur zu sein, die ein paar Tage mehr Pause fordert. Wenn das Ganze ausgestanden ist, werde ich sicherlich noch sorgfältiger dehnen als bisher. Im Moment bin ich – siehe oben – etwas zurückhaltender.

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  8. Ohje – bis Montag warten. Wenigstens hat er (schon) dann Zeit für dich. Ich drücke die Daumen, daß er die richtige Therapie kennt und daß es nichts langwieriges ist.
    Und bis dahin schön geduldig bleiben und nicht laufen gehen. Geht eigentlich als Alternative Fahrrad?
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  9. Hallo Anne,

    bei Lizzys Erwähnung massieren mit Arnikaöl (guter Tipp) fällt mir was ein. Besorge Dir vielleicht mal „Aconit Schmerzöl“, das ist von WALA und hilft bei diversen Muskelgeschichten sehr gut. Zumindest bei mir und einigen Leuten, denen ich es bereits empfohlen habe. Kostet auch nicht die Welt und einen Versuch ist es immer wert.

    Gute Besserung, hoffentlich kannst Du bald wieder losfegen!

    Viele Grüße
    Michi (Mik aus RW)

    Gefällt mir

  10. @Lizzy: Oh ja, es gibt soooo viele Stellen zum Dehnen … und die haben es bitter nötig! 8)

    @Ralph: Der blöde Brückentag ist schuld, sonst hätte es diese Woche noch geklappt. 😦 Aber ich bin mit Mo schon zufrieden, der Mann hat normalerweise mindestens 6 Wochen Wartezeit. Radfahren müsste ich probieren, muss dazu aber erstmal dem Vorderrad einen neuen Schlauch verpassen – beim MTB kein Vergnügen, weil der Mantel sich so schwer aufziehen lässt, ist das ein Geduldsspiel.

    @Michi: Dankeschön für den Tipp, lieber Michi! Da werde ich morgen gleich mal die Apotheke entern. Und merci auch für die Besserungswünsche … das wird schon wieder! 😉

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  11. Mensch, was machst’e denn für Sachen?!?

    So macht das gar keinen Spaß, Dich im Kilometerspiel einzuholen! *nene*

    Den Tipp mit dem Arnikaöl kann ich bestätigen! Ich lieb‘ dieses Öl für müde oder/und ausgekühlte Muskeln. Hat mir gerade diesen Winter viel geholfen. Und sei es nur im Kopf das gute Gefühl seinen geforderten Muskeln was Gutes getan zu haben.

    Einen Extradicken Gute-Besserungs-Knuddler von mir

    LG Moni

    Gefällt mir

  12. Komm in mein bald neueröffnetes Kloster…!
    Meine Freundin hat mir für mich Schüsslersalze empfohlen…guggst du google.
    Ich geh morgen gleich in die Apotheke..
    Gute Besserung, liebe Anne1

    Gefällt mir

  13. @Moni: Dankeschön, liebe Moni!!! Tja, sieht so aus, als müsste ich das Feld von hinten aufrollen, sobald ich wieder einsatzfähig bin. Vor allem aber usere Gruppe im Spiel halten! Die Arnikaöl-Flasche steht sozusagen immer griffbereit, erst wird die Muskulatur mittel Wärmflasche aufgewärmt und dann fein massiert … nützt aber leider noch nichts, ist eher was für die Kopf! 😦

    @Marga: Kloster? Äääääh, reicht es nicht, auf das Laufen verzichten zu müssen, willst du dir denn alles Schöne versagen? Und was sagt Jürgen überhaupt dazu? 8)
    Schüssler-Salze, schon mal gehört, google ich gleich mal. Aber da sind keine toten Schnecken drin, oder? 😉
    Auch dir gute Besserung, liebe Marga!

    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s