Zahltag

„Und ich werde vermutlich mit müden, schweren Haxen bezahlen müssen dafür.“ – So schrieb ich vorgestern über meine Tempo-Runde. Und heute ist Zahltag. Gestern Abend fühlte sich alles recht gut an. Aber an diesem a***kalten Morgen um 6 Uhr – das Thermometer am Küchenfenster zeigt gerade einmal 4 Grad und auf den Wiesen im Tiergarten liegt teils eine feine Reifschicht – zwickt es hier und zwackt es dort: Noch immer/schon wieder die rechte Wade, dazu der linke Oberschenkel, die rechte Schulter (vielleicht sollte ich ihretwegen irgendwann doch mal zum Arzt gehen?). Irgendwie mault alles.

So wird das kleine Vor-der-Arbeit-Läufchen mühsam und zäh. Dafür habe ich die Muße, dem lautstarken Vogelkonzert zu lauschen und zu beobachten, wie der Himmel im Osten sich orangerot verfärbt und die Sonne langsam aufgeht. Aber nein, trotz des munteren Gesangs: So richtig nach Frühling fühlt sich das alles nicht an. Spätestens dann, wenn beim Ausatmen kleine Nebelwölkchen entstehen, ist jeder Gedanke an die angeblich um diese Jahreszeit erwachten „linden Lüfte“ nur noch Makulatur. Wie anders war es doch im vergangenen Jahr um die gleiche Zeit!

In memoriam: So schön kann Frühling sein (17. April 2009)

Durchgefroren und unlocker – auch langsames Laufen und ein wenig Dehnen zwischendrin haben nichts genützt – beschließe ich daher, dass ich die muskulären Beschwerden nicht irgendwelchen Schweineelchen zu verdanken habe, sondern sie ernst nehmen und die Runde abkürzen sollte. Nach 5.640 m in 37:51 Minuten und einem weiteren kleinen Dehnprogramm bekomme ich endlich meinen Frühstückskaffee. Morgens laufen ist toll! Ohne Frühstück zu laufen macht mir auch nichts aus. Aber ohne Kaffee? Das ist einfach nur grausam!

Advertisements

6 Gedanken zu “Zahltag

  1. Hallo Anne, mir ging es am Mittwoch so, hab auch abgekürzt wegen den Waden. So vorher 20km und Di dann zu schnelle IV waren doch etwas viel. Hoffentlich bist du am WE wieder fit.

    Gestern hab ich meine Pflänzchen im Gewächshaus besucht und die haben gemault wegen der Kälte. Hoffentlich wird es bald wärmer muss ja nicht gleich 25 Grad sein, 15-20 wären auch schon nicht schlecht.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

  2. Du auch 8) ! Eiskalt aber ein tolles Vogelkonzert, so war der heutige Morgen.
    Gut, daß du auf deinen Körper gehört und die Runde abgekürzt hast. Die Aktion am Mittwoch war ja schon recht heftig. Da haben deine Muskeln das Recht, einen zusätzlichen Ruhetag zu fordern.
    Ich drücke die Daumen für SB!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  3. DU SCHUMMELST JA! *pöh* 😉

    Ich fall fast um, als ich das Fliederbild sehe und lese erst drei Fast-Herzstörungen später: (17. April 2009)

    *pöh*

    Ich mutiere übrigens auch inzwischen zur früh-Läuferin. War lange undenkbar. Aber genau wie bei dir geht’s jetzt eigentlich egal wie früh. Nur der Kaffee vorher – der muss bei mir auch sein.

    Gefällt mir

  4. Wie schööööööööööööööön Flieder, unserer hat gerade mal ein paar kleine Knospen, wenn er so weit ist wie bei dir im April 2009, dann wird er bei uns wohl frühestens Mitte Mai blühen.

    Ach, liebe Anne, ja meist rächen sich die Muskeln, Glieder und was wir sonst noch haben, wenn man sie schlichtweg überfordert, ohne es eigentlich zu wollen.

    Da du ein kluges Mädchen bist, hast du verkürzt, lass ihnen genügend Zeit, sich zu erholen, damit du später auch mal auf 31 Jahre Laufen zurück blicken kannst (im übrigen mit so gut wie keinen Verletzungen !) – es lohnt sich immer, auf den Körper zu hören, es sagt dir IMMER, wo es lang gehen soll, wenn man ihn zu Wort kommen lässt !

    Hier eine Umarmung und ein Hand-Auflegen – spürst du schon die Besserung ? 😉

    Gefällt mir

  5. @Sabine: Genau, liebe Sabine! Darum wird heute – und notfalls auch morgen – pausiert und Verwöhnprogramm für die Beine betrieben! 🙂

    @Lilly: Bei mir im Garten tut sich auch noch fast nichts. Gestern war ich die Fläche vorbereiten, auf der ich nächste Woche Kartoffeln pflanzen will. Aber ansonsten habe ich bis auf ein paar Salatpflanzen im Frühbeet und ein wenig ausgesäten Spinat, Pflücksalat und Möhren noch nichts in der Erde. Dafür aber Tomaten, Paprika, Peperoni, Auberginen, Melonen, Kürbis, Zucchini und Gurken auf den Fensterbänken im Wohn- und Schlafzimmer! 😉

    @Ralph: Ja, heute früh war’s toll! Ab jetzt wieder öfter morgens! Mal sehen, wie das wird mit SB – wenn ich morgen noch so schwere Beine habe, tue ich mir das sicherheitshalber nicht an.

    @Lizzy: Ich wollte doch nur daran erinnern, wie schön das ist, was noch auf uns zukommt. Angesichts der heutigen Kälte war ich nämlich am Verzweifeln! Aber mit einem Morgen-Kaffee wäre alles viel besser gewesen! 😉

    @Margitta: GeduldGeduldGeduld – man kann es nicht oft genug schreiben! Mit dem Flieder, aber auch mit dem eigenen Körper! Ich bin momentan dabei herauszufinden, wo die Grenzen meiner Belastbarkeit liegen. Manchmal latsche ich leider aus Unerfahrenheit noch drüber … 😦 also gibt es jetzt Schonung und Massagen für die Beine und ein noch offeneres Ohr für sie als bisher. Und wenn ich dann auch noch so lieb umarmt und gehätschelt werde von dir, fühle ich mich bestimmt bald besser!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s