Rosa Paspeln

Wer beim Kauf seiner Laufbekleidung sparen muss, darf nicht übermäßig wählerisch sein, was Farben und Schnitte angeht. Das war mir klar, als ich nach vergeblichen Bemühungen in örtlichen Fachgeschäften via Internet eine Laufweste bestellte. Ein dezentes Feuerwehrrot oder ein munteres Tiefschwarz, wie ich es ansonsten bevorzuge, war in der gewünschten Qualität nicht zu haben. Nur eine Jacke mit abnehmbaren Ärmeln in Hellblau.

Hellblau. Auweia! Aber man hat mir schon mehrfach gesagt, Hellblau würde mir stehen. Mit etwas gutem Willen kann ich diese Einschätzung teilen. Und wenn das gute Stück dann auch noch von 90 Euro auf 35 Euro heruntergesetzt ist, betäubt der Geiz die Geschmacksnerven. Mehrfach ganz genau die verschiedenen Bilder der Front, Rücken und Seitenpartie betrachtet – jaaha, dooooch, das geht! Gerade noch so! Einige Mausklicke, ein paar Zahlen und Buchstaben eintippen, fertig.

Heute vor der Wohnungstüre ein kleines Päckchen. Der Inhalt: Hellblau. Intensiv hellblau. Zum Glück nicht zu blass-pastellfarbig hellblau. Geht! Reißverschluss auf, indigniertes Innehalten: Netzfutter in Rosa! Das war nicht abgemacht! Das stand nicht in der Beschreibung! Und auf den Bildern war es auch nicht zu erkennen! Aber gut. Das Futter ist innen, man sieht es also nicht. Geht! Anprobe: Gut, ja, die Ärmel sind etwas lang. Aber das ist bei kühleren Temperaturen angenehm. Bewegungsfreiheit ist da. Und die Weite reicht, um auch ein dickeres Shirt unterzuziehen. Geht!

Nun die Weste: Im sauber verarbeiteten Schulterbereich den verdeckten Reißverschluss suchen, rundherum aufziehen – ROSA! Rosa Paspeln an den Ärmelausschnitten. Zwar nicht rundherum, sondern als eine Art Spoilerstreifen schräg von der Achsel Richtung Halsausschnitt laufend. Aber eben in einem kräftigen Rosa. Der erste Gedanke: DAS GEHT GAR NICHT! Sofort zurück in den Karton und als Retoure an den Händler!

Andererseits: Ich habe im Moment wenig Geld. Die Jacke ist bequem. Sie ist gemessen an der Qualität sehr billig. Sie ist funktional. Die rosa Streifen sieht man nicht mehr, wenn die Ärmel angezippt sind. Außerdem passen sie blendend zu meiner Gesichtsfarbe nach schnellen Läufen. Und sie passen perfekt zu meinem derzeitigen Laufstil, der subjektiv dem einer trächtigen Zuchtsau kurz vor dem Abferkeln ähnelt.

Kurzum: Ich werde ein Opfer psychologischer Mechanismen, die Fachleute unter dem Stichwort „Reduktion kognitiver Dissonanz“ untersucht haben. Die Jacke darf bleiben. Mitsamt ihren rosa Paspeln. Die dürfen auch gleich auf ihren ersten Lauf, bevor ich es mir anders überlege. Eine kleine Tour auf meiner Hausrunde durch’s Tal. In der Dämmerung, versteht sich! Um am helllichten Tag in einer rosa paspelierten Weste durch die Gegend zu wetzen, bedarf es innerer Stärke, die ich heute nicht besitze. Die muss ich erst aus meinem Läufchen ziehen!

Anfangs fühle ich mich sehr schwerbeinig, später zuckele ich dann mit gelöster Handbremse, zwar nicht wirklich locker, aber doch einigermaßen rund dahin. Eindrücke aus Spätsommer und Herbst vermischen sich: Das laute Zirpen der Grillen, das satte Grün der Rebstöcke und die milde Abendluft lassen an den Sommer denken. Die Neuerwerbung mit ihren rosa Paspeln war zumindest heute noch überflüssig. Zugleich im Laub verborgen die nahezu reifen tiefblauen und grünen Trauben, erste gelbe Blätter an Reben, Büschen und Bäumen, verdorrte Blumen an den Hängen. Die Treibhäuser der Gärtnerei voller Stiefmütterchen und Alpenveilchen. Wenn in einigen Wochen dort die Weihnachtssterne auftauchen, ist der Sommer endgültig vorbei! Aber noch ist es nicht so weit! Zum Glück! So endet ein ruhiges Spätsommerläufchen vor der Haustür nach 6.030 m in 41:29 Minuten.

Nachtrag: Auf vielfachen Wunsch hier nun Bilder der Neuerwerbung.

Weste

Paspeln

Advertisements

12 Gedanken zu “Rosa Paspeln

  1. Zeig Du mir Deine, dann zeige ich Dir auch meine Laufweste in hellblau. Vom Stoff her und Schnitt hat meine übrigens etwas von den Kasackkitteln, die in den siebzigern todschick von der modernen Hausfrau statt Schürze getragen wurden ! 😀 Nur rosa Paspeln, damit kann ich leider nicht dienen 😦

    LG Moni

    Gefällt mir

  2. Ich gebe zu, die Damenkollektion ist manchmal schwer zu ertragen – rein farblich betrachtet. Neugierig bin ich auf Fotos dieses Teils aber schon 😉 .
    Erste gelbe Blätter an den Reben? Unsere Hausrebe zeigt sich schon seit über zwei Wochen bunt! Trockenheit? Vernachlässigung *grübel* ?
    Glückwunsch zu der ruhigen Abendrunde! Passend zur Route du Vin 😉
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  3. Ach herrjeh…jetzt musste ich aber arg schmunzeln. Und gleichzeitig fiel mir der Frauenlauf in München ein, der von einem Kosmetikhersteller gesponsert ist und deshalb auch das Tragen eines komplett rosafarbenen Shirts erforderte. Da gibt’s dann Mädels – ich kenne zumindest eine – die deshalb diesem Lauf fern bleiben würden.
    Ich bin da recht schmerzfrei. Rosa ist sicher nicht meine Lieblingsfarbe, normale Kleidung habe ich jedenfalls nicht in diesem Ton, aber ansonsten ist mir das wurscht. Stell dich also bitte nicht so an, Schneckerl 😉

    Gefällt mir

  4. Liebe FrauSchnecke,

    in Anbetracht dessen, dass es sich hier bei der Trägerin um ein Mädchen handelt, ist nach Auffassung der Allgemeinheit hier wohl kein Zweifel angebracht, dass Rosa Applikationen die Weiblichkeit, besonders die kleiner Mädchen, besonders betont und nach außen sichtbar macht.

    Bist du nun ein Mädchen – oder ja ?

    Also, nimm es gelassen, trage das Teil mit erhobener Brust und freue dich über das Schnäppchen, das ansonsten voll mit deiner Zufriedenheit rechnen darf.

    Foto erwünscht!
    Jawoll ! 😉

    Gefällt mir

  5. @Lizzy: Dein Wunsch ist mir Befehl! 8)

    @Monika: Kasackkittel – genau, etwas Sackartiges hat auch meine Weste. Aber wir wollen ja nicht posen, sondern laufen! 😉

    @Ralph: Könnte auch sortenbedingt sein. Trockenheit scheint mir aber die wahrscheinlichere Ursache. Ich hoffe, eure Rebe wird nicht nur bunt, sondern trägt auch Früchte! 🙂

    @Uschi: Ja, du hast recht, ich sag schon nichts mehr! Aber in Rosa mit hellblauen Paspeln hätte ich die Jacke nicht gekauft. Und ein rosafarbiges Shirt zu tragen würde mich ziemliche Überwindung kosten! 😉

    @Margitta: Ich bitte dich! Ich bin kein Mädchen, sondern ein g’standenes Weibsbild! 8) Aber im Grunde überwiegt doch die Freude über das Schnäppchen: Trägt sich angenehm, hat mehrere Taschen, in denen sich Gedöns verstauen lässt, das frau beim Laufen so mitschleppt (Schlüssel, Taschentücher, Geld, evtl. Bahncard oder Busfahrkarte, selten MP3-Player), Atmungsaktivität scheint auch gegeben. Und wie geschrieben: Geiz betäubt die Geschmacksnerven! 😉

    Dankeschön, ihr Lieben!

    lg,
    Anne

    Gefällt mir

  6. Entschuldigung, Frau Schnecke, natürlich bist du ein gestandenes Weibsbild.

    So, jetzt sehen wir das Bild, und ehrlich gesagt, die kleinen Farbtupfer frischen die Weste eher auf, als dass sie stören würden, finde ich. Ansonsten frisch wie der Frühling, nur schade, dass der jetzt dazugehörige Schopf fehlt, erst dann könnte man wirklich urteilen, ob es dir steht oder nicht , gell ?

    Gefällt mir

  7. ….aber die eigentlich Frage ist doch, wa steckst du in diese Tasche vorne oben….Taschentuch, Clopapier, Schlüssel und das Gedöns was frau so braucht?? Und wie sieht das denn dann aus??
    Wegen der rosa Paspel brauchst du dir doch keine Gedanken zu machen..bald ist es so früh dunkel, dass man die nicht mehr sieht..Dann bleibt nur noch das glühenden Gesicht : – )
    Liebe Grüße
    Marga

    Gefällt mir

  8. Was folgern wir daraus? Geiz ist rosa! 🙂
    Tja, liebe Frau Kobold, so bist du also auch ein Opfer geworden der heimlichen Rosaisierung der Damenlaufwelt. Willkommen im Club. Ich hab auch so ein Shirt. Weiss, ganz neutral. Wären da nicht diese dezenten Streifchen, genau in dem Stil, wie sie in deiner Weste eingenäht sind. Mit viel gutem Willen kann man drüber hinwegschauen, aber dennoch bleibt das leise Bewusstsein – sie sind da! Man kann sie nicht weglügen.
    Aber in zwei, drei Jahren landet das Ding eh im Rotkreuzsack, und bis dahin ist es so oft gewaschen worden, dass auch das rosa verblasst 🙂
    Gutes Laufen dir, und trotz allem viel Spass an der Weste.

    Marianne

    Gefällt mir

  9. @Marga: Vorn wohl nur Kleinkram, z.B. nehm ich manchmal zwei, drei Tempos und einen Geldschein mit, das trägt nicht so auf 😉

    @Moni: Inzwischen habe ich mich auch halbwegs an das Rosa gewöhnt …. es gibt wirklich noch schlimmere Modelle!

    @Marianne: „Geiz ist rosa“ und „Rosaisierung der Damenlaufwelt“ – wie treffend du das formuliert hast! Und dass das Rosa vergänglich ist, hat auch etwas Beruhigendes! 🙂 Dankeschön!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s