Gärtnerischer August-Bilderbogen

Auch wenn mein Gärtchen arg vernachlässigt ist: Manches wächst auch ohne Aufsicht und Pflege! Leider vor allem die „Beikräuter“, sprich: Hahnenfuß, Ackerwinde, Disteln, Löwenzahn und manches, dessen Namen ich nicht kenne! Aber auch – beispielsweise – Dahlien, Rosen, Goldmohn, rosa und weiße Hortensien, Hibiskus, Kapuzinerkresse und Malven.

Augustgarten: Vernachlässigt und trotzdem bunt

Augustgarten: Vernachlässigt und trotzdem bunt

Dahlie

Dahlie

Rose

Rose

Goldmohn

Goldmohn

Hortensie Rosa

Hortensie Rosa

Hortensie in Weiß

Hortensie in Weiß

Hibiskus

Hibiskus

Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse

Malve

Malve

Das Gemüse könnte üppiger sein. Selbst die „Stuttgarter Riesen“ sind teils eher „Stuttgarter Zwerge“ geblieben. Aber einige habe ich doch ernten dürfen, ebenso wie rote Zwiebeln und Schalotten. Der Mangold läuft erst jetzt zu Höchstform auf, einige Paprikapflanzen tragen reichlich Früchte. Die Frühlingszwiebeln haben einen ungünstigen Platz und sprießen daher nur kümmerlich.

Stuttgarter Riesen

Stuttgarter Riesen

Rote Zwiebeln

Rote Zwiebeln

Schalotten

Schalotten

Mangold

Mangold

Paprika

Paprika

Frühlingszwiebeln

Frühlingszwiebeln

Im Gewächshaus gehen die Gurken ein, sie hätten mehr Wasser gebraucht. Dafür werden die ersten Peperoni rot. Und sogar die Aubergine beschenkt mich mit violetten Blüten, aus denen inzwischen kleine violette Fruchtansätze geworden sind. Ihr Süßen, ab kommende Woche habe ich wieder mehr Zeit für euch!

Peperoni

Peperoni

Auberginen

Auberginen

Advertisements

15 Gedanken zu “Gärtnerischer August-Bilderbogen

  1. Hmmmmm…. wenn ich die Bilder aus deinem Garten sehe, dann krieg ich glatt Hunger. So ein leckeres Aufläuchen mit deinem Mangold, dazu Champignons, eine deiner frischen Zwiebeln, dazu noch Knoblauch, Rahm, Parmesan. Dann das Ganze garnieren mit einer Blüte Kapuzinerkresse….

    Mist, es ist doch noch nicht einmal annähernd Mittag!!!!!!!!
    Ich finde deinen Garten samt allem, was da wächst und wuchert, ganz toll.
    Liebe Grüsse, Marianne

    Gefällt mir

  2. Hallo Anne,
    Deine Aubergine sieht ja toll aus. Die Dahlien kümmern bei mir diese Jahr ganz schön dahin. Hast Du eigentlich veredelte Gurken? Vielleicht kannst Du nächstes Jahr so eine kleine Bewässerung ins Gewächshaus legen. Mit einem Tröpfelschlauch, einer Zeitschaltuhr. Hat mein Mann mir gelegt und es wässert jeden Tag früh 3:30Uhr für eine Viertelstunde. Mein Mangold will auch nicht so richtig. Naja ist nicht jedes Jahr gleich. Aber Spaß macht es trotzdem.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    das Motto „Selbst ist die Frau“ scheint auch in Deinem Garten zu gelten. Trotz geringer Aufsicht und Pflege scheinen sich die Pflanzen bei Dir wohlzufühlen, sonst würden sie nicht so munter blühen und auch Früchte tragen. Und so ganz von allein ist die Pracht auch nicht entstanden … 😉

    Angesichts solcher Genüsse für Auge und Gaumen dürfte es schwerfallen, Dich mal mit einem besonderen Blumengruß oder einem leckeren Gericht zu überraschen. Du hast ja schon reichlich von allem! Der Auflauf von Marianne klingt aber auch wirklich verlockend!

    Danke für die herrlichen Bilder und den genussvollen Streifzug durch Deinen bunten Garten. Viel Schönes für Leib und Seele! 🙂

    Gefällt mir

  4. Schön hast Du es in Deinen Garten – auch wenn Du dieses Jahr wenig Zeit für ihn hattest. Er beschenkt Dich reichlich sowohl mit optischen als auch mit (hoffentlich) schmackhaften Genüssen.
    Irgendwie sieht es bei uns „wilder“ aus *grübel*
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  5. @Marianne: Dankeschön – für das Kompliment und für die Anregung zur Mangoldverwertung. Hmmm, Champignons habe ich keine eigenen … aber der Keller der neuen Wohnung ist recht feucht, ob da wohl welche wachsen würden??? Dann würde nur noch die Kuh für Rahm und die Parmesanherstellung fehlen, ansonsten wäre ich autark! 😉

    @Bärbel: Diese Dahlie ist so ziemlich die einzige, die mir die Schnecken gelassen haben. Was die Bewässerung angeht: Ich habe sogar eine Zeitschaltuhr, habe sie aber zu spät installiert, da war schon nichts mehr zu retten. Sind aber richtig klasse, diese Dinger! Und Spaß macht es auf jeden Fall! Nächstes Jahr gibt es bei mir auch Rote Bete, dazu Pastinaken und noch anderes Zeug, das man nicht so leicht kaufen kann. Ärgerlich ist, dass ich dieses Jahr nicht zum Grün- und Rosenkohlsäen gekommen bin … beide Kohlarten liebe ich nämlich. Nächstes Jahr wird alles wieder besser! 8)

    @Foxi: Ach du, da sich das Gemüse leider noch nicht von selbst zubereitet, könnte man mich sehr wohl mit dem einen oder anderen leckeren Gericht überraschen. Die gelben Zucchini wuchern wie wild, es hängt ein inzwischen fast 50 cm langes Exemplar an der Pflanze und ich habe keine Zeit es zu verwerten. Und Mariannes Auflauf zu testen, das hätte auch was! Dankeschön für den Gruß und die Anerkennung! 😉

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  6. Hallo,

    also die Dahlie sieht ja hübsch aus.
    So schlimm kann der Garten ja nicht vernachlässigt sein, so wie es da wächst und gedeiht 😉

    Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  7. @Ralph: Noch wilder? Geht das? 😉 Die Genüsse sind SEHR schmackhaft; heute abend gab es nach getaner Arbeit zum Beispil frische Brombeeren direkt von Strauch!

    @Josie: Hey, herzlich willkommen hier in meinem Blog – schön, dich zu lesen! Ja, mein Garten ist tapfer, er schlägt sich auch ohne mich ganz gut durch (aber auch nur, weil es regelmäßig geregnet hat). Und bald habe ich ja wieder mehr Zeit für ihn.

    lg,
    Anne

    Gefällt mir

  8. @Bärbel
    P.S.: Nein, veredelt sind die Gurken nicht, es sind ganz hundsgewöhnliche Einlegegurken, die aber auch als Salatgurken gut schmecken.

    @Lizzy: Och, für eine Peperoni wäre doch in deinem Garten oder auf der Terrasse bestimmt noch Platz. Nächstes Jahr …

    Gefällt mir

  9. tschä – das ist ja der Knackspunkt: auf der Terrasse stehen ca. 6-8 Peperonipflanzen. Nicht eine davon hat auch nur eine Blüte. Sie mickern traurig vor sich hin *pff*

    Und wer verkocht bzw. futtert die vielen Zwiebeln aus Deinem Garten?

    Gefällt mir

  10. Oh, wie ärgerlich! Leider hab ich keine Ahnung, woran das liegen könnte. Ich schick dir mal virtuell eine Pflanze mit Schoten dran rüber, ja? Im Freiland habe ich noch eine.

    Die Zwiebeln werden im Gartenhaus gelagert und über den Herbst und Winter von Weinbergschnecke, Freunden und Gästen verbraucht, z.B. in leckeren Salaten, auf Zwiebelkuchen (sobald Federweißer zu haben ist), in Zwiebelsüppchen, … 😉

    Gefällt mir

  11. Boah. Neid. Echt jetzt. Ich hab auch nen Garten, aber da wächst nix, also kein Gemüse. Ich hab das schon vor einigen Jahren aufgegeben, weil mir die Schnecken einfach immer alles weggefressen haben. Und das, was sie übrig ließen, ist mir dann zweimal durch einen Hagel zermanscht worden. Und dann hatte ich einfach keine Lust mehr. Es gibt ja auch Geschäfte, Wochenmärkte und Selbstpflückplantagen in meiner Nähe…

    Aber ich gehe mit dem Gedanken schwanger, es doch nochmal zu versuchen. Wenn ich meinen LG dazu bewegen kann, mit mir die Beeete umzugraben und zu entunkrauten. Mal gucken… 😉

    Anne, ich nehm dich jetzt mit in meine Blogroll auf. Dein Blog gefällt mir echt gut.

    Liebe Grüße
    Uschi

    Gefällt mir

  12. Hallo Uschi,

    herzlich willkommen hier in meinem Blog – es freut mich sehr, dass er dir gefällt!

    Ja, Schnecken, Unwetter, Dürre, Braunfäule, Raupen, Erdflöhe … wir Gärtnerinnen haben viele Feinde. Auch mir ist Etliches missraten in diesem und im letzten Jahr. Aber trotz aller Enttäuschungen: Das Gärtnern macht so viel Freude, dass ich mich dadurch nicht entmutigen lasse. Also: Ein Versuch lohnt sich bestimmt auch für dich! Und wenn du es wirklich willst, wird das auch an deinem LG nicht scheitern, oder? 😉

    lg,
    Anne

    Gefällt mir

  13. Oh, wie schön, kannst du das alles alleine essen und/oder in die Vase stecken ?
    Nee, das glaube ich nicht, sei froh, dass die Ostsee soooooooo weit weg ist von dir.

    Bist schon ein fleissiges Lieschen, das alles noch so einfach nebenher !

    Im übrigen habe ich dich neu abonnieren müssen, da ich einen neuen PC habe, ich hoffe, das klappt jetzt wieder !

    Liebe heiße Grüße
    aus bekannten Orten ! 8)

    Gefällt mir

  14. Nee, allein essen kann ich es wirklich nicht! Vieles wird verschenkt, an nette Nachbarn zum Beispiel, Freundinnen, Kollegen, lieben Besuch … Und die Blümchen dürfen einfach so vor sich hin blühen, ohne dass ich ihnen den Kopf abreiße und in die Vase stelle 8)

    Liebe Grüße zurück
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s